Landestypische Spezialitäten

Landestypische Spezialitäten auf Ihrer Mittelmeer-Kreuzfahrt mit Abstecher zu den Kanaren

Kleine kulinarische Kreuzfahrt

Katharina Schröder
29.04.2019
Stellen Sie sich vor, Sie gehen auf eine Kreuzfahrt. Ihre Reise soll Sie ins wunderschöne Mittelmeer führen. Sie starten in der einmaligen Hansestadt Hamburg, fahren entlang der Westküste Europas nach Portugal, machen einen Abstecher nach Madeira und zu den Kanarischen Inseln und landen dann inmitten wunderschöner Mittelmeerstädte. Sie besuchen aufregende Orte und lernen allerlei Köstlichkeiten auf Ihrem Weg kennen - welche das sein könnten, verraten wir Ihnen hier! Guten Appetit!

Hamburg - Fischbrötchen

Unsere kleine Reise beginnt in Hamburg, dem "Tor zur Welt". Vielleicht sind Sie neu im Norden Deutschlands? Dann sollten Sie diese Spezialität nicht verpassen. Denn dort, wo Bille und Alster in die Elbe münden, wird traditionell das Fischbrötchen verzehrt. Das Fischbrötchen ist, wie der Name treffend beschreibt, ein mit Fisch oder Meeresfrüchten belegtes Brötchen, das man bei Besuch einer Hansestadt in Deutschland unbedingt probieren sollte! Traditionell gehört hier zumeist Matjes aufs Brötchen; in Salzlake gereifter Hering. Doch auch mit Krabben, Brathering oder Lachs belegt, ist es eine wahre Delikatesse! Kommen Sie aus Norddeutschland, ist das Fischbrötchen natürlich ein alter Hut für Sie - eignet sich jedoch trotzdem hervorragend als kleiner Einschiffungs-Snack! 

Das Matjesbrötchen

Lissabon - Pastel de Nata

Unser erster Stopp ist Lissabon, lassen Sie sich Ihren Aufenthalt versüßen! Das Pastel de Nata oder Pastel de Belém ist ein leckeres Blätterteigtörtchen mit Puddingfüllung. Vor hunderten von Jahren sollen Mönche das Rezept erfunden und später an eine Zuckerfabrik verkauft haben. Vorsicht - die kleinen Törtchen machen süchtig! 

Das leckere Blätterteig-Törtchen aus Portugal

Madeira - Schwarzer Degenfisch mit Bananen

Bevor es weiter in Richtung Mittelmeer geht, machen wir einen kleinen Abstecher nach Madeira. Der "Peixe espada preto" - der schwarze Degenfisch - ist Nationalgericht auf Madeira. Der ziemlich gruselig aussehende Fisch mit schwarzen Schuppen und scharfen Zähnen schmeckt trotz des seltsamen Aussehens ganz zart. Das Fleisch ist weiß und fettfrei. Der Espada wird auf viele verschiedene Weisen zubereitet, die bekannteste Art ist das Espada-Filet mit gerösteter Banane - vermutlich, da in Camara de Lobos die Bananen besonders gut wachsen. Unsere Reiseexpertin Tomke Tarin hat den Fisch mit Banane auf Madeira schon einmal probiert: "Man muss sich kurz an den Geschmack von süß-fruchtig und Fisch gewöhnen - danach ist es allerdings ein sehr leckeres Gericht, das man unbedingt probieren sollte!".

Sieht nicht so aus, ist aber lecker: der schwarze Degenfisch (oben)

Kanaren - Papas arrugadas con mojo

Von Madeira aus ist es nicht weit zu den Kanarischen Inseln. Papas arrugadas sind kleine Kartoffeln, die so lange in Salzwasser gekocht werden, bis die Haut eine dünne Salzkruste erhält. Hierzulande werden diese Kartoffeln auch "Schrumpelkartoffeln" genannt. Traditionell isst man dazu einen roten Dip namens "Mojo Rojo", auf Paprikabasis, oder den grünen "Mojo Verde" auf Kräuterbasis, beide mit viel Knoblauch.

Die Papas arrugadas

Barcelona - Calcots

Wir tauchen ins Mittelmeer ein und machen halt in Barcelona. Diese Spezialität aus Barcelona kann man leider nur im Februar und März entdecken - aber es lohnt sich! Calcots sind Zwiebelsprösslinge, die noch einmal in die Erde eingepflanzt werden. Geerntet sehen sie fast aus wie unsere Frühlingszwiebeln. Traditionell werden die Calcots auf einem Rost über dem Feuer gegrillt, bis sie schwarz sind. Die schwarze Haut der Zwiebel löst man anschließend ab und taucht den unteren Teil in würzige Romescosauce (eine würzige, scharfe Sauce) ein. 

Frisch geerntete Calcots

Marseille - Bouillabaisse

Weiter geht es an die französische Mittelmeerküste. Die Bouillabaisse ist ein provenzalisches Fischgericht und besteht entweder aus zwei Gängen mit Fischsuppe und gegartem Speisefisch mit Meeresfrüchten oder einem Eintopf. Essentiell für den Geschmack ist die Verwendung heimischer Fischsorten, wie beispielsweise Petersfisch, Drachenkopf, Kurrhahn, Seeteufel, Rotbarbe oder Merlan. Dazu Meeresfrüchte wie Langusten, Kaisergranat, Miesmuscheln oder Garnelen. Häufig wird die Suppe in einem mit Weißbrotscheiben ausgelegten Teller angerichtet. 

Die französische Bouillabaisse

Sardinien - Mirto

Nach der ganzen Völlerei tut ein Schnaps zur Verdauung vielleicht gut? Den nehmen wir auf Sardinien ein. Der landestypische Schnaps Mirto besteht aus den Beeren oder Blättern der Myrte, die auf Sardinien wächst. Laut einer Sage schenkte Venus den Sarden die Myrte, aus der die Hirten einen roten und einen weißen Liebestrank brannten. Der aromatische Kräuterlikör ist süß und rot, wenn er aus den Beeren der Myrte besteht (Mirto Rosso). Ist er weiß, besteht er aus den Blättern und Blüten und ist eher trocken (Mirto Bianco). 

Die weiße Myrte

Neapel - Pizza

Von Sardinien aus geht unsere kulinarische Reise nach Neapel. Pizza ist doch nichts besonderes? Oh doch, denn Neapel gilt als Geburtsort der Pizza und sogar die UNESCO erklärte die "Kunst des neapolitanischen Pizzabackens" zum immateriellen Weltkulturerbe! Bei einem Landgang lässt sich bestens in eine Trattoria einkehren und eine richtige Pizza zu genießen! In Neapel ist die Pizza übrigens dick und saftig im Teig, der Belag besteht traditionell aus Tomatensugo, Mozzarella, Basilikum und Parmesan. 

Hier läuft einem doch das Wasser im Munde zusammen? 

Athen - Dolmadakia

Ein Snack für zwischendurch: entdecken Sie diese typische griechische Vorspeise auf Ihrer Kreuzfahrt. Dolmades oder Dolmadakia sind gefüllte Weinblätter, die warm oder kalt serviert werden. Gefüllt sind sie mit Reis, Hackfleisch oder Gemüse und werden mit Joghurtsauce oder Zitrone serviert. 

Leckere gefüllte Weinblätter

Malta - Helwa tat-Tork

Auf Malta beenden wir unsere kleine kulinarische Reise. Doch zum Abschluss etwas Süßes - das muss sein!  Maltas Küche ist so vielfältig wie die Länder am Mittelmeer und kombiniert sich insbesondere aus mediterranen, orientalischen und britischen Einflüssen. Helwa tat-Tork ähnelt dem bekannten türkischen Halva, eine Nougatmasse aus Zucker und Mandeln. Es gibt ihn in verschiedenen Geschmacksrichtungen, zum Beispiel mit Pistazien oder Erdbeere. Eine kleine Sünde! 

Das leckere Helwa tat-Tork

Jetzt sind Sie vermutlich satt - oder gerade hungrig auf mehr? Es gibt noch so vieles zu entdecken! Lassen Sie sich die kulinarischen Köstlichkeiten rund um Mittelmeer, Kanaren und Madeira nicht entgehen und entdecken Sie die leckeren Gaumenfreuden auf Ihrer nächsten Kreuzfahrt ganz persönlich! 

Hanseat Reiseberatung

Kreuzfahrten und Flusskreuzfahrten sind unsere Leidenschaft und das bereits seit 1997. Wenn auch Sie auf der Suche nach Ihrem Traumurlaub sind, helfen wir Ihnen gerne weiter. Sie erreichen unsere Kreuzfahrtberater von 09.00 – 18:00 Uhr in unseren Büros oder einfach telefonisch unter