HanseatReisen

nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Reisebericht:

An Bord der Seine Comtesse

Julia Langenbach
04.07.2023
Vom 24.06. - 01.07.2023 durfte ich an einer tollen Reise an Bord der Seine Comtesse teilnehmen. Die 7-tägige Route "Romantische Seine" führte mich von Paris aus nach Rouen, Le Havre, Caudebec-en-Caux, Vernon und Conflans. 

Die SEINE COMTESSE empfängt Sie wie eine Gräfin mit wahrer Eleganz und stilvollem Komfort.
Kommen Sie an Bord und erleben Sie den unvergesslichen Genuss, der Ihre Reise so zu einem wahrhaften Erlebnis werden lässt.

> Alle Infos zum Schiff

Angereist bin ich mit der DB von Frankfurt aus, nach knapp 4 Stunden kam ich in Paris an. Per Reederei Transfer ging es dann anschließend zur Anlegestelle der Seine Comtesse. 

nicko Cruises bezeichnet die Seine Comtesse als "echte Gräfin".
Es handelt sich um ein älteres Schiff, welches jedoch jüngst modernisiert worden ist, die Innenausstattung im Restaurant und in der Lounge in Pastell- und Grautönen ist durchaus ansprechend. Das Alter merkt man im Wesentlichen an den Holz-Farben in der
Kabine und im Bad. Dennoch sind diese sehr gut ausgestattet, es gibt viele Staumöglichkeiten (großer
Schrank, Regale, Tresor, genügend Kleiderbügel), einen guten Föhn und einen TV. Das Bett war sehr bequem. Trotz des Alters ist das Schiff ruhig, den Motor hat man
nicht wahrgenommen.

Ich hatte eine 2-Bett Deluxe Kabine auf dem Oberdeck mit absenkbarem Panoramafenster - sehr schön! In den Kabinen auf dem Mitteldeck Kabinen können die Fenster im oberen Teil geöffnet werden, die Kabinen auf dem Hauptdeck verfügen über nicht zu öffnende Fenster. 




Die Vollpension an Bord ist im Reisepreis enthalten. 

Das morgendliche Frühstücks-Buffet ist sehr reichhaltig, es gibt Lachs, Räucherfisch, diverse Käse- und Wurstsorten, Obst, Eierspeisen, Müsli und eine große Auswahl an Brot sowie Brötchen. Dazu kann man neben Kaffee auch Sekt oder Orangensaft bekommen. 

Mittags hat man die Wahl zwischen à la carte Gerichten oder einem "Light-Lunch", in Form eines kleinen Buffets (Salate, Hauptgericht, Suppe und Dessert). 

Abends gibt es Speisen à la carte.

Bereits beim Frühstück wählt man aus, welche Gerichte man zum Mittag bzw. Abendessen haben möchte oder ob man zum Mittag am "Light-Lunch" teilnimmt.

Die Nebenkosten an Bord sind human. Ein Radler 0,3 kostete 3,90 €, eine Apfelschorle 3,20 € und die Cocktails zwischen 6 - 10 € (Stand Juni 2023).



Die Route auf der Seine ist sehr zu empfehlen!
Wenn man die Weltstadt Paris verlassen hat, wird die Landschaft sehr beschaulich. Kleine hübsche Häuser am Flussufer bis hin zu Villen mit gigantischen Gärten ziehen während der Flusskreuzfahrt an einem vorbei. Die Seine ist nicht so stark befahren wie manch andere Flüsse, es ist sehr ruhig und idyllisch. Von Deck aus kann man zahlreiche Vogelarten, viele Kormorane und eine herrlich grüne Landschaft sowie Kalkfelswände beobachten. 

Das Schöne an dieser Flusskreuzfahrt durch Frankreich ist der Mix zwischen Flusserlebnis und Landgang, denn einige Strecken werden tagsüber gefahren.

Am Ende der Flussreise sind wir wieder in Paris angekommen, dort lagen wir noch zwei weitere Tage im Hafen - fußläufig zum Eiffelturm.

Blick auf die Seine und den Eiffelturm in Paris
Neben den zusätzlich buchbaren Reederei Landgängen wie bspw. Stadtrundgang Rouen, Ausflug auf der Straße der Klöster und Stadtrundfahrt Paris, haben wir auch einiges privat erkundet. Gerade in Le Havre und Paris kommt man auf eigene Faust mit der Metro bequem überall hin. 

Besonders interessant war der Ausflug "Giverny mit Monet-Haus". Wir besichtigten den wunderschönen Garten mit dem weltberühmten Seerosenteich und auch das Haus von Claude Monet, in dem viele Replikate seiner Gemälde hingen. 
Am Ende der Reise ging es für mich, voller schöner Eindrücke, mit dem Zug zurück nach Frankfurt. 

Eine tolle Reise an Bord der Seine Comtesse liegt nun hinter mir und ich kann diese Flusskreuzfahrt durch Frankreich nur empfehlen. 

Entdecken Sie jetzt Ihre Traum-Flussreise


Seite 1 von 19
Seite 1 von 19