Hanseat-Reisen Logo
Logo

7 bedeutende UNESCO-Welterbe-Stätten!

Registan – die sagenhafte Seidenstraße

Termine 2023:
30.03 - 12.04
11.04 - 24.04
05.10 - 18.10
17.10 - 30.10
Termine 2024:
28.03 - 10.04
09.04 - 22.04
ab3.690,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Flug inklusiveBahnfahrt inklusiveDeutsch sprechender GästeserviceAusflüge inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Ihr Reiseprogramm:

1. und 2. Tag: Anreise – Almaty/Kasachstan – Vater der Äpfel

Ankunft in den frühen Morgenstunden und Transfer zu Ihrem Komfort-Hotel. Am Vormittag Stadtrundfahrt mit russisch-orthodoxer Holzkathedrale, Hochzeitspalast, Zirkus und Zentralmoschee. Mittagessen im landestypischen Jurten-Restaurant. Am Nachmittag startet Ihre Fahrt mit dem Sonderzug. An Bord erwarten Sie ein Begrüßungstrunk und ein kurzer Vortrag. (F, M, A)

3. Tag: Turkestan/Kasachstan – Pilgerzentrum der Nomaden

Nach dem Frühstück treffen Sie in der Stadt Turkestan ein, wo Sie das 1394 erbaute Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi erwartet. Anschließend fährt Ihr Sonderzug weiter nach Taschkent. Übernachtung an Bord. (F, M, A)

4. Tag: Taschkent/Usbekistan

Am Morgen trifft Ihr Sonderzug in Taschkent ein. Stadtrundfahrt mit Medresse Kukeldash, Kavoj- und Amir-Timur-Denkmälern und den typischen Lehmhäusern. Abends Weiterfahrt mit dem Sonderzug. (F, M, A)

5. Tag: Auf Zeitreise

Über Nacht sind Sie durch das Gebirge gefahren. Sie erleben heute bei einer Folklore-Vorführung die einzigartige Tradition dieser aus der Zeit gefallenen Region. Anschließend begeben Sie sich nach Schahrisabs in den Geburtsort Tamerlans. Am Abend fahren Sie mit Ihrem Sonderzug nach Samarkand ab. (F, M, A)

6. Tag: Samarkand/Usbekistan

Heute erleben Sie die Sehenswürdigkeiten dieser historischen Berühmtheit, die unter Tamerlan als schönste und bedeutendste Stadt der Welt galt: die Gräberstadt Schah-e-sende (der lebende Schah), die Ausgrabungsstätten von Afrosiab (mit Museumsführung) und den Registan-Platz als gewiss eindrucksvollstes Bau-Ensemble Zentralasiens. Der Registan-Platz ist von drei mächtigen Medressen umgeben. Beeindruckend in puncto Verzierung und Farben: die riesigen Prunkportale. Im Hintergrund glitzern die Kuppeln der Moscheen wie im orientalischen Märchen. 1917 verbrannten an dieser geschichtsträchtigen Stätte die Frauen Usbekistans ihre Gesichtsschleier und begaben sich auf den Weg in eine neue Zeit. Hier in Samarkand logieren Sie die kommenden zwei Nächte im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

7. Tag: Samarkand, die Glanzvolle

Heute haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Wenn Sie das Ausflugspaket gebucht haben, besuchen Sie eine Manufaktur für Seidenteppiche und eine usbekische Handwerkerfamilie, die aus Maulbeerbaumrinde Papier herstellt, Sie sehen die Sternwarte des Ulug Beg und die Ruine der Bibi Khanum-Moschee. Das palastähnliche Mausoleum Gur Emir besichtigen Sie von innen. Es beherbergt das Grab von Tamerlan, der als berühmter Bauherr seine Hauptstadt zu einem Paradies machte, aber auch als gefürchteter Eroberer in die Geschichte einging. (F, A)

8. Tag: Smarkand

Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Gegen Mittag fahren Sie mit dem Zug gen Westen nach Chiwa. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

9. Tag: Chiwa/Usbekistan – Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht

Heute besichtigen Sie die Oase Chiwa – ein Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht. Sie stehen vor der mächtigen Stadtmauer Chiwas mit ihren Toren und Bastionen aus Lehmziegeln und glauben sich in eine andere Welt versetzt: Rund um das Kalta Minor-Minarett pulsiert auch heute noch das Leben wie in alten Zeiten. Bei einem Rundgang können Sie alle Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen: Paläste, Moscheen, Minarette, Mausoleen und Medressen bilden eines der besterhaltenen Ensembles mittelalterlichen orientalischen Städtebaus. Ihr Mittagessen genießen Sie im ehemaligen Sommerpalast des Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

10. Tag: Buchara/Usbekistan, die Edle

Mitten in der Wüste Kysylkum gelegen, weist Buchara rund eintausend Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Großen Seidenstraße erinnern. In der Altstadt sehen Sie u. a. das fast 50 m hohe Kaljan-Minarett und das Ensemble Labi-Hauz am Teich. Vor dem Denkmal Nasreddins, einer orientalischen Version von Till Eulenspiegel, lauschen Sie einigen seiner Schwänke und Legenden. Im Hof einer Medresse erleben Sie eine Folklore-Show mit Musik, einheimischen Tänzen und einer Präsentation farbenfroher Nationaltrachten. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel in Buchara. (F, M, A)

11. Tag: Das Mausoleum der Samaniden

Wenn Sie das heutige Ausflugspaket gebucht haben, erleben Sie Buchara im Rahmen eines ganztägigen Besichtigungsprogramms inkl. Mittagessen. Als ein großes, einzigartiges und authentisches Baukunstmuseum, das sein altorientalisches Antlitz bewahrt hat, präsentiert sich Ihnen die Stadt. Vormittags führen wir Sie zur prunkvollen Medresse Mire-e-Arab und zum wertvollsten Bauwerk Zentralasiens, dem Mausoleum der Samaniden. Anschließend machen Sie einen Rundgang durch die mächtige Festung Ark, eine Stadt in der Stadt, die einst Regierungssitz der Herrscher von Buchara war. Sie sehen dort die Krönungshalle und besuchen anschließend die Sommerresidenz des letzten Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, A)

12. Tag: Merw/Turkmenistan, die Perle des Ostens

Gegen Morgen treffen Sie bei den UNESCO Weltkulturdenkmälern von Merw ein – einst eine der prächtigsten Städte der Welt, wurde Merw von Dschingis Khans Sohn Toloi 1221 dem Erdboden gleichgemacht. Bairam Ali Khan gab der Stadt im 18. Jh. eine bescheidene Wiedergeburt und baute das alte Bewässerungssystem wieder auf, bis der Emir von Buchara 1795 die Dämme erneut zerstörte. Geblieben sind unwirklich scheinende, eindrucksvolle Ruinen in der Wüste. Nach dem Besuch einer turkmenischen Familie reisen Sie nach Aschgabat, wo Sie am späten Abend eintreffen. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

13. und 14. Tag: Einstige Königsstadt Nisa und heutige Hauptstadt Aschgabat/Turkmenistan – Heimreise

Am Morgen fahren Sie zur alten Partherstadt Nisa. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Aschgabat und lernen die heutige Hauptstadt kennen, die unverkennbar die Handschrift Turkmenbashis, des Großen Führers der Turkmenen, trägt. Am Nachmittag genießen Sie eine Führung im Nationalmuseum. Nach dem Abschiedsessen geht es zum Flughafen. Sie landen am Mittwoch in Deutschland. (F, M, A)

Ihr Reiseprogramm:

1. und 2. Tag: Anreise – Almaty/Kasachstan – Vater der Äpfel

Ankunft in den frühen Morgenstunden und Transfer zu Ihrem Komfort-Hotel. Am Vormittag Stadtrundfahrt mit russisch-orthodoxer Holzkathedrale, Hochzeitspalast, Zirkus und Zentralmoschee. Mittagessen im landestypischen Jurten-Restaurant. Am Nachmittag startet Ihre Fahrt mit dem Sonderzug. An Bord erwarten Sie ein Begrüßungstrunk und ein kurzer Vortrag. (F, M, A)

3. Tag: Turkestan/Kasachstan – Pilgerzentrum der Nomaden

Nach dem Frühstück treffen Sie in der Stadt Turkestan ein, wo Sie das 1394 erbaute Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi erwartet. Anschließend fährt Ihr Sonderzug weiter nach Taschkent. Übernachtung an Bord. (F, M, A)

4. Tag: Taschkent/Usbekistan

Am Morgen trifft Ihr Sonderzug in Taschkent ein. Stadtrundfahrt mit Medresse Kukeldash, Kavoj- und Amir-Timur-Denkmälern und den typischen Lehmhäusern. Abends Weiterfahrt mit dem Sonderzug. (F, M, A)

5. Tag: Auf Zeitreise

Über Nacht sind Sie durch das Gebirge gefahren. Sie erleben heute bei einer Folklore-Vorführung die einzigartige Tradition dieser aus der Zeit gefallenen Region. Anschließend begeben Sie sich nach Schahrisabs in den Geburtsort Tamerlans. Am Abend fahren Sie mit Ihrem Sonderzug nach Samarkand ab. (F, M, A)

6. Tag: Samarkand/Usbekistan

Heute erleben Sie die Sehenswürdigkeiten dieser historischen Berühmtheit, die unter Tamerlan als schönste und bedeutendste Stadt der Welt galt: die Gräberstadt Schah-e-sende (der lebende Schah), die Ausgrabungsstätten von Afrosiab (mit Museumsführung) und den Registan-Platz als gewiss eindrucksvollstes Bau-Ensemble Zentralasiens. Der Registan-Platz ist von drei mächtigen Medressen umgeben. Beeindruckend in puncto Verzierung und Farben: die riesigen Prunkportale. Im Hintergrund glitzern die Kuppeln der Moscheen wie im orientalischen Märchen. 1917 verbrannten an dieser geschichtsträchtigen Stätte die Frauen Usbekistans ihre Gesichtsschleier und begaben sich auf den Weg in eine neue Zeit. Hier in Samarkand logieren Sie die kommenden zwei Nächte im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

7. Tag: Samarkand, die Glanzvolle

Heute haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Wenn Sie das Ausflugspaket gebucht haben, besuchen Sie eine Manufaktur für Seidenteppiche und eine usbekische Handwerkerfamilie, die aus Maulbeerbaumrinde Papier herstellt, Sie sehen die Sternwarte des Ulug Beg und die Ruine der Bibi Khanum-Moschee. Das palastähnliche Mausoleum Gur Emir besichtigen Sie von innen. Es beherbergt das Grab von Tamerlan, der als berühmter Bauherr seine Hauptstadt zu einem Paradies machte, aber auch als gefürchteter Eroberer in die Geschichte einging. (F, A)

8. Tag: Smarkand

Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Gegen Mittag fahren Sie mit dem Zug gen Westen nach Chiwa. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

9. Tag: Chiwa/Usbekistan – Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht

Heute besichtigen Sie die Oase Chiwa – ein Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht. Sie stehen vor der mächtigen Stadtmauer Chiwas mit ihren Toren und Bastionen aus Lehmziegeln und glauben sich in eine andere Welt versetzt: Rund um das Kalta Minor-Minarett pulsiert auch heute noch das Leben wie in alten Zeiten. Bei einem Rundgang können Sie alle Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen: Paläste, Moscheen, Minarette, Mausoleen und Medressen bilden eines der besterhaltenen Ensembles mittelalterlichen orientalischen Städtebaus. Ihr Mittagessen genießen Sie im ehemaligen Sommerpalast des Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

10. Tag: Buchara/Usbekistan, die Edle

Mitten in der Wüste Kysylkum gelegen, weist Buchara rund eintausend Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Großen Seidenstraße erinnern. In der Altstadt sehen Sie u. a. das fast 50 m hohe Kaljan-Minarett und das Ensemble Labi-Hauz am Teich. Vor dem Denkmal Nasreddins, einer orientalischen Version von Till Eulenspiegel, lauschen Sie einigen seiner Schwänke und Legenden. Im Hof einer Medresse erleben Sie eine Folklore-Show mit Musik, einheimischen Tänzen und einer Präsentation farbenfroher Nationaltrachten. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel in Buchara. (F, M, A)

11. Tag: Das Mausoleum der Samaniden

Wenn Sie das heutige Ausflugspaket gebucht haben, erleben Sie Buchara im Rahmen eines ganztägigen Besichtigungsprogramms inkl. Mittagessen. Als ein großes, einzigartiges und authentisches Baukunstmuseum, das sein altorientalisches Antlitz bewahrt hat, präsentiert sich Ihnen die Stadt. Vormittags führen wir Sie zur prunkvollen Medresse Mire-e-Arab und zum wertvollsten Bauwerk Zentralasiens, dem Mausoleum der Samaniden. Anschließend machen Sie einen Rundgang durch die mächtige Festung Ark, eine Stadt in der Stadt, die einst Regierungssitz der Herrscher von Buchara war. Sie sehen dort die Krönungshalle und besuchen anschließend die Sommerresidenz des letzten Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, A)

12. Tag: Merw/Turkmenistan, die Perle des Ostens

Gegen Morgen treffen Sie bei den UNESCO Weltkulturdenkmälern von Merw ein – einst eine der prächtigsten Städte der Welt, wurde Merw von Dschingis Khans Sohn Toloi 1221 dem Erdboden gleichgemacht. Bairam Ali Khan gab der Stadt im 18. Jh. eine bescheidene Wiedergeburt und baute das alte Bewässerungssystem wieder auf, bis der Emir von Buchara 1795 die Dämme erneut zerstörte. Geblieben sind unwirklich scheinende, eindrucksvolle Ruinen in der Wüste. Nach dem Besuch einer turkmenischen Familie reisen Sie nach Aschgabat, wo Sie am späten Abend eintreffen. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

13. und 14. Tag: Einstige Königsstadt Nisa und heutige Hauptstadt Aschgabat/Turkmenistan – Heimreise

Am Morgen fahren Sie zur alten Partherstadt Nisa. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Aschgabat und lernen die heutige Hauptstadt kennen, die unverkennbar die Handschrift Turkmenbashis, des Großen Führers der Turkmenen, trägt. Am Nachmittag genießen Sie eine Führung im Nationalmuseum. Nach dem Abschiedsessen geht es zum Flughafen. Sie landen am Mittwoch in Deutschland. (F, M, A)

Ihr Reiseprogramm:

1. und 2. Tag: Anreise – Almaty/Kasachstan – Vater der Äpfel

Ankunft in den frühen Morgenstunden und Transfer zu Ihrem Komfort-Hotel. Am Vormittag Stadtrundfahrt mit russisch-orthodoxer Holzkathedrale, Hochzeitspalast, Zirkus und Zentralmoschee. Mittagessen im landestypischen Jurten-Restaurant. Am Nachmittag startet Ihre Fahrt mit dem Sonderzug. An Bord erwarten Sie ein Begrüßungstrunk und ein kurzer Vortrag. (F, M, A)

3. Tag: Turkestan/Kasachstan – Pilgerzentrum der Nomaden

Nach dem Frühstück treffen Sie in der Stadt Turkestan ein, wo Sie das 1394 erbaute Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi erwartet. Anschließend fährt Ihr Sonderzug weiter nach Taschkent. Übernachtung an Bord. (F, M, A)

4. Tag: Taschkent/Usbekistan

Am Morgen trifft Ihr Sonderzug in Taschkent ein. Stadtrundfahrt mit Medresse Kukeldash, Kavoj- und Amir-Timur-Denkmälern und den typischen Lehmhäusern. Abends Weiterfahrt mit dem Sonderzug. (F, M, A)

5. Tag: Auf Zeitreise

Über Nacht sind Sie durch das Gebirge gefahren. Sie erleben heute bei einer Folklore-Vorführung die einzigartige Tradition dieser aus der Zeit gefallenen Region. Anschließend begeben Sie sich nach Schahrisabs in den Geburtsort Tamerlans. Am Abend fahren Sie mit Ihrem Sonderzug nach Samarkand ab. (F, M, A)

6. Tag: Samarkand/Usbekistan

Heute erleben Sie die Sehenswürdigkeiten dieser historischen Berühmtheit, die unter Tamerlan als schönste und bedeutendste Stadt der Welt galt: die Gräberstadt Schah-e-sende (der lebende Schah), die Ausgrabungsstätten von Afrosiab (mit Museumsführung) und den Registan-Platz als gewiss eindrucksvollstes Bau-Ensemble Zentralasiens. Der Registan-Platz ist von drei mächtigen Medressen umgeben. Beeindruckend in puncto Verzierung und Farben: die riesigen Prunkportale. Im Hintergrund glitzern die Kuppeln der Moscheen wie im orientalischen Märchen. 1917 verbrannten an dieser geschichtsträchtigen Stätte die Frauen Usbekistans ihre Gesichtsschleier und begaben sich auf den Weg in eine neue Zeit. Hier in Samarkand logieren Sie die kommenden zwei Nächte im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

7. Tag: Samarkand, die Glanzvolle

Heute haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Wenn Sie das Ausflugspaket gebucht haben, besuchen Sie eine Manufaktur für Seidenteppiche und eine usbekische Handwerkerfamilie, die aus Maulbeerbaumrinde Papier herstellt, Sie sehen die Sternwarte des Ulug Beg und die Ruine der Bibi Khanum-Moschee. Das palastähnliche Mausoleum Gur Emir besichtigen Sie von innen. Es beherbergt das Grab von Tamerlan, der als berühmter Bauherr seine Hauptstadt zu einem Paradies machte, aber auch als gefürchteter Eroberer in die Geschichte einging. (F, A)

8. Tag: Smarkand

Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Gegen Mittag fahren Sie mit dem Zug gen Westen nach Chiwa. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

9. Tag: Chiwa/Usbekistan – Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht

Heute besichtigen Sie die Oase Chiwa – ein Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht. Sie stehen vor der mächtigen Stadtmauer Chiwas mit ihren Toren und Bastionen aus Lehmziegeln und glauben sich in eine andere Welt versetzt: Rund um das Kalta Minor-Minarett pulsiert auch heute noch das Leben wie in alten Zeiten. Bei einem Rundgang können Sie alle Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen: Paläste, Moscheen, Minarette, Mausoleen und Medressen bilden eines der besterhaltenen Ensembles mittelalterlichen orientalischen Städtebaus. Ihr Mittagessen genießen Sie im ehemaligen Sommerpalast des Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

10. Tag: Buchara/Usbekistan, die Edle

Mitten in der Wüste Kysylkum gelegen, weist Buchara rund eintausend Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Großen Seidenstraße erinnern. In der Altstadt sehen Sie u. a. das fast 50 m hohe Kaljan-Minarett und das Ensemble Labi-Hauz am Teich. Vor dem Denkmal Nasreddins, einer orientalischen Version von Till Eulenspiegel, lauschen Sie einigen seiner Schwänke und Legenden. Im Hof einer Medresse erleben Sie eine Folklore-Show mit Musik, einheimischen Tänzen und einer Präsentation farbenfroher Nationaltrachten. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel in Buchara. (F, M, A)

11. Tag: Das Mausoleum der Samaniden

Wenn Sie das heutige Ausflugspaket gebucht haben, erleben Sie Buchara im Rahmen eines ganztägigen Besichtigungsprogramms inkl. Mittagessen. Als ein großes, einzigartiges und authentisches Baukunstmuseum, das sein altorientalisches Antlitz bewahrt hat, präsentiert sich Ihnen die Stadt. Vormittags führen wir Sie zur prunkvollen Medresse Mire-e-Arab und zum wertvollsten Bauwerk Zentralasiens, dem Mausoleum der Samaniden. Anschließend machen Sie einen Rundgang durch die mächtige Festung Ark, eine Stadt in der Stadt, die einst Regierungssitz der Herrscher von Buchara war. Sie sehen dort die Krönungshalle und besuchen anschließend die Sommerresidenz des letzten Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, A)

12. Tag: Merw/Turkmenistan, die Perle des Ostens

Gegen Morgen treffen Sie bei den UNESCO Weltkulturdenkmälern von Merw ein – einst eine der prächtigsten Städte der Welt, wurde Merw von Dschingis Khans Sohn Toloi 1221 dem Erdboden gleichgemacht. Bairam Ali Khan gab der Stadt im 18. Jh. eine bescheidene Wiedergeburt und baute das alte Bewässerungssystem wieder auf, bis der Emir von Buchara 1795 die Dämme erneut zerstörte. Geblieben sind unwirklich scheinende, eindrucksvolle Ruinen in der Wüste. Nach dem Besuch einer turkmenischen Familie reisen Sie nach Aschgabat, wo Sie am späten Abend eintreffen. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

13. und 14. Tag: Einstige Königsstadt Nisa und heutige Hauptstadt Aschgabat/Turkmenistan – Heimreise

Am Morgen fahren Sie zur alten Partherstadt Nisa. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Aschgabat und lernen die heutige Hauptstadt kennen, die unverkennbar die Handschrift Turkmenbashis, des Großen Führers der Turkmenen, trägt. Am Nachmittag genießen Sie eine Führung im Nationalmuseum. Nach dem Abschiedsessen geht es zum Flughafen. Sie landen am Mittwoch in Deutschland. (F, M, A)

Ihr Reiseprogramm:

1. und 2. Tag: Anreise – Almaty/Kasachstan – Vater der Äpfel

Ankunft in den frühen Morgenstunden und Transfer zu Ihrem Komfort-Hotel. Am Vormittag Stadtrundfahrt mit russisch-orthodoxer Holzkathedrale, Hochzeitspalast, Zirkus und Zentralmoschee. Mittagessen im landestypischen Jurten-Restaurant. Am Nachmittag startet Ihre Fahrt mit dem Sonderzug. An Bord erwarten Sie ein Begrüßungstrunk und ein kurzer Vortrag. (F, M, A)

3. Tag: Turkestan/Kasachstan – Pilgerzentrum der Nomaden

Nach dem Frühstück treffen Sie in der Stadt Turkestan ein, wo Sie das 1394 erbaute Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi erwartet. Anschließend fährt Ihr Sonderzug weiter nach Taschkent. Übernachtung an Bord. (F, M, A)

4. Tag: Taschkent/Usbekistan

Am Morgen trifft Ihr Sonderzug in Taschkent ein. Stadtrundfahrt mit Medresse Kukeldash, Kavoj- und Amir-Timur-Denkmälern und den typischen Lehmhäusern. Abends Weiterfahrt mit dem Sonderzug. (F, M, A)

5. Tag: Auf Zeitreise

Über Nacht sind Sie durch das Gebirge gefahren. Sie erleben heute bei einer Folklore-Vorführung die einzigartige Tradition dieser aus der Zeit gefallenen Region. Anschließend begeben Sie sich nach Schahrisabs in den Geburtsort Tamerlans. Am Abend fahren Sie mit Ihrem Sonderzug nach Samarkand ab. (F, M, A)

6. Tag: Samarkand/Usbekistan

Heute erleben Sie die Sehenswürdigkeiten dieser historischen Berühmtheit, die unter Tamerlan als schönste und bedeutendste Stadt der Welt galt: die Gräberstadt Schah-e-sende (der lebende Schah), die Ausgrabungsstätten von Afrosiab (mit Museumsführung) und den Registan-Platz als gewiss eindrucksvollstes Bau-Ensemble Zentralasiens. Der Registan-Platz ist von drei mächtigen Medressen umgeben. Beeindruckend in puncto Verzierung und Farben: die riesigen Prunkportale. Im Hintergrund glitzern die Kuppeln der Moscheen wie im orientalischen Märchen. 1917 verbrannten an dieser geschichtsträchtigen Stätte die Frauen Usbekistans ihre Gesichtsschleier und begaben sich auf den Weg in eine neue Zeit. Hier in Samarkand logieren Sie die kommenden zwei Nächte im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

7. Tag: Samarkand, die Glanzvolle

Heute haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Wenn Sie das Ausflugspaket gebucht haben, besuchen Sie eine Manufaktur für Seidenteppiche und eine usbekische Handwerkerfamilie, die aus Maulbeerbaumrinde Papier herstellt, Sie sehen die Sternwarte des Ulug Beg und die Ruine der Bibi Khanum-Moschee. Das palastähnliche Mausoleum Gur Emir besichtigen Sie von innen. Es beherbergt das Grab von Tamerlan, der als berühmter Bauherr seine Hauptstadt zu einem Paradies machte, aber auch als gefürchteter Eroberer in die Geschichte einging. (F, A)

8. Tag: Smarkand

Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Gegen Mittag fahren Sie mit dem Zug gen Westen nach Chiwa. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

9. Tag: Chiwa/Usbekistan – Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht

Heute besichtigen Sie die Oase Chiwa – ein Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht. Sie stehen vor der mächtigen Stadtmauer Chiwas mit ihren Toren und Bastionen aus Lehmziegeln und glauben sich in eine andere Welt versetzt: Rund um das Kalta Minor-Minarett pulsiert auch heute noch das Leben wie in alten Zeiten. Bei einem Rundgang können Sie alle Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen: Paläste, Moscheen, Minarette, Mausoleen und Medressen bilden eines der besterhaltenen Ensembles mittelalterlichen orientalischen Städtebaus. Ihr Mittagessen genießen Sie im ehemaligen Sommerpalast des Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

10. Tag: Buchara/Usbekistan, die Edle

Mitten in der Wüste Kysylkum gelegen, weist Buchara rund eintausend Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Großen Seidenstraße erinnern. In der Altstadt sehen Sie u. a. das fast 50 m hohe Kaljan-Minarett und das Ensemble Labi-Hauz am Teich. Vor dem Denkmal Nasreddins, einer orientalischen Version von Till Eulenspiegel, lauschen Sie einigen seiner Schwänke und Legenden. Im Hof einer Medresse erleben Sie eine Folklore-Show mit Musik, einheimischen Tänzen und einer Präsentation farbenfroher Nationaltrachten. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel in Buchara. (F, M, A)

11. Tag: Das Mausoleum der Samaniden

Wenn Sie das heutige Ausflugspaket gebucht haben, erleben Sie Buchara im Rahmen eines ganztägigen Besichtigungsprogramms inkl. Mittagessen. Als ein großes, einzigartiges und authentisches Baukunstmuseum, das sein altorientalisches Antlitz bewahrt hat, präsentiert sich Ihnen die Stadt. Vormittags führen wir Sie zur prunkvollen Medresse Mire-e-Arab und zum wertvollsten Bauwerk Zentralasiens, dem Mausoleum der Samaniden. Anschließend machen Sie einen Rundgang durch die mächtige Festung Ark, eine Stadt in der Stadt, die einst Regierungssitz der Herrscher von Buchara war. Sie sehen dort die Krönungshalle und besuchen anschließend die Sommerresidenz des letzten Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, A)

12. Tag: Merw/Turkmenistan, die Perle des Ostens

Gegen Morgen treffen Sie bei den UNESCO Weltkulturdenkmälern von Merw ein – einst eine der prächtigsten Städte der Welt, wurde Merw von Dschingis Khans Sohn Toloi 1221 dem Erdboden gleichgemacht. Bairam Ali Khan gab der Stadt im 18. Jh. eine bescheidene Wiedergeburt und baute das alte Bewässerungssystem wieder auf, bis der Emir von Buchara 1795 die Dämme erneut zerstörte. Geblieben sind unwirklich scheinende, eindrucksvolle Ruinen in der Wüste. Nach dem Besuch einer turkmenischen Familie reisen Sie nach Aschgabat, wo Sie am späten Abend eintreffen. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

13. und 14. Tag: Einstige Königsstadt Nisa und heutige Hauptstadt Aschgabat/Turkmenistan – Heimreise

Am Morgen fahren Sie zur alten Partherstadt Nisa. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Aschgabat und lernen die heutige Hauptstadt kennen, die unverkennbar die Handschrift Turkmenbashis, des Großen Führers der Turkmenen, trägt. Am Nachmittag genießen Sie eine Führung im Nationalmuseum. Nach dem Abschiedsessen geht es zum Flughafen. Sie landen am Mittwoch in Deutschland. (F, M, A)

Ihr Reiseprogramm:

1. und 2. Tag: Anreise – Almaty/Kasachstan – Vater der Äpfel

Ankunft in den frühen Morgenstunden und Transfer zu Ihrem Komfort-Hotel. Am Vormittag Stadtrundfahrt mit russisch-orthodoxer Holzkathedrale, Hochzeitspalast, Zirkus und Zentralmoschee. Mittagessen im landestypischen Jurten-Restaurant. Am Nachmittag startet Ihre Fahrt mit dem Sonderzug. An Bord erwarten Sie ein Begrüßungstrunk und ein kurzer Vortrag. (F, M, A)

3. Tag: Turkestan/Kasachstan – Pilgerzentrum der Nomaden

Nach dem Frühstück treffen Sie in der Stadt Turkestan ein, wo Sie das 1394 erbaute Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi erwartet. Anschließend fährt Ihr Sonderzug weiter nach Taschkent. Übernachtung an Bord. (F, M, A)

4. Tag: Taschkent/Usbekistan

Am Morgen trifft Ihr Sonderzug in Taschkent ein. Stadtrundfahrt mit Medresse Kukeldash, Kavoj- und Amir-Timur-Denkmälern und den typischen Lehmhäusern. Abends Weiterfahrt mit dem Sonderzug. (F, M, A)

5. Tag: Auf Zeitreise

Über Nacht sind Sie durch das Gebirge gefahren. Sie erleben heute bei einer Folklore-Vorführung die einzigartige Tradition dieser aus der Zeit gefallenen Region. Anschließend begeben Sie sich nach Schahrisabs in den Geburtsort Tamerlans. Am Abend fahren Sie mit Ihrem Sonderzug nach Samarkand ab. (F, M, A)

6. Tag: Samarkand/Usbekistan

Heute erleben Sie die Sehenswürdigkeiten dieser historischen Berühmtheit, die unter Tamerlan als schönste und bedeutendste Stadt der Welt galt: die Gräberstadt Schah-e-sende (der lebende Schah), die Ausgrabungsstätten von Afrosiab (mit Museumsführung) und den Registan-Platz als gewiss eindrucksvollstes Bau-Ensemble Zentralasiens. Der Registan-Platz ist von drei mächtigen Medressen umgeben. Beeindruckend in puncto Verzierung und Farben: die riesigen Prunkportale. Im Hintergrund glitzern die Kuppeln der Moscheen wie im orientalischen Märchen. 1917 verbrannten an dieser geschichtsträchtigen Stätte die Frauen Usbekistans ihre Gesichtsschleier und begaben sich auf den Weg in eine neue Zeit. Hier in Samarkand logieren Sie die kommenden zwei Nächte im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

7. Tag: Samarkand, die Glanzvolle

Heute haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Wenn Sie das Ausflugspaket gebucht haben, besuchen Sie eine Manufaktur für Seidenteppiche und eine usbekische Handwerkerfamilie, die aus Maulbeerbaumrinde Papier herstellt, Sie sehen die Sternwarte des Ulug Beg und die Ruine der Bibi Khanum-Moschee. Das palastähnliche Mausoleum Gur Emir besichtigen Sie von innen. Es beherbergt das Grab von Tamerlan, der als berühmter Bauherr seine Hauptstadt zu einem Paradies machte, aber auch als gefürchteter Eroberer in die Geschichte einging. (F, A)

8. Tag: Smarkand

Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Gegen Mittag fahren Sie mit dem Zug gen Westen nach Chiwa. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

9. Tag: Chiwa/Usbekistan – Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht

Heute besichtigen Sie die Oase Chiwa – ein Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht. Sie stehen vor der mächtigen Stadtmauer Chiwas mit ihren Toren und Bastionen aus Lehmziegeln und glauben sich in eine andere Welt versetzt: Rund um das Kalta Minor-Minarett pulsiert auch heute noch das Leben wie in alten Zeiten. Bei einem Rundgang können Sie alle Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen: Paläste, Moscheen, Minarette, Mausoleen und Medressen bilden eines der besterhaltenen Ensembles mittelalterlichen orientalischen Städtebaus. Ihr Mittagessen genießen Sie im ehemaligen Sommerpalast des Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

10. Tag: Buchara/Usbekistan, die Edle

Mitten in der Wüste Kysylkum gelegen, weist Buchara rund eintausend Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Großen Seidenstraße erinnern. In der Altstadt sehen Sie u. a. das fast 50 m hohe Kaljan-Minarett und das Ensemble Labi-Hauz am Teich. Vor dem Denkmal Nasreddins, einer orientalischen Version von Till Eulenspiegel, lauschen Sie einigen seiner Schwänke und Legenden. Im Hof einer Medresse erleben Sie eine Folklore-Show mit Musik, einheimischen Tänzen und einer Präsentation farbenfroher Nationaltrachten. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel in Buchara. (F, M, A)

11. Tag: Das Mausoleum der Samaniden

Wenn Sie das heutige Ausflugspaket gebucht haben, erleben Sie Buchara im Rahmen eines ganztägigen Besichtigungsprogramms inkl. Mittagessen. Als ein großes, einzigartiges und authentisches Baukunstmuseum, das sein altorientalisches Antlitz bewahrt hat, präsentiert sich Ihnen die Stadt. Vormittags führen wir Sie zur prunkvollen Medresse Mire-e-Arab und zum wertvollsten Bauwerk Zentralasiens, dem Mausoleum der Samaniden. Anschließend machen Sie einen Rundgang durch die mächtige Festung Ark, eine Stadt in der Stadt, die einst Regierungssitz der Herrscher von Buchara war. Sie sehen dort die Krönungshalle und besuchen anschließend die Sommerresidenz des letzten Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, A)

12. Tag: Merw/Turkmenistan, die Perle des Ostens

Gegen Morgen treffen Sie bei den UNESCO Weltkulturdenkmälern von Merw ein – einst eine der prächtigsten Städte der Welt, wurde Merw von Dschingis Khans Sohn Toloi 1221 dem Erdboden gleichgemacht. Bairam Ali Khan gab der Stadt im 18. Jh. eine bescheidene Wiedergeburt und baute das alte Bewässerungssystem wieder auf, bis der Emir von Buchara 1795 die Dämme erneut zerstörte. Geblieben sind unwirklich scheinende, eindrucksvolle Ruinen in der Wüste. Nach dem Besuch einer turkmenischen Familie reisen Sie nach Aschgabat, wo Sie am späten Abend eintreffen. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

13. und 14. Tag: Einstige Königsstadt Nisa und heutige Hauptstadt Aschgabat/Turkmenistan – Heimreise

Am Morgen fahren Sie zur alten Partherstadt Nisa. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Aschgabat und lernen die heutige Hauptstadt kennen, die unverkennbar die Handschrift Turkmenbashis, des Großen Führers der Turkmenen, trägt. Am Nachmittag genießen Sie eine Führung im Nationalmuseum. Nach dem Abschiedsessen geht es zum Flughafen. Sie landen am Mittwoch in Deutschland. (F, M, A)

Ihr Reiseprogramm:

1. und 2. Tag: Anreise – Almaty/Kasachstan – Vater der Äpfel

Ankunft in den frühen Morgenstunden und Transfer zu Ihrem Komfort-Hotel. Am Vormittag Stadtrundfahrt mit russisch-orthodoxer Holzkathedrale, Hochzeitspalast, Zirkus und Zentralmoschee. Mittagessen im landestypischen Jurten-Restaurant. Am Nachmittag startet Ihre Fahrt mit dem Sonderzug. An Bord erwarten Sie ein Begrüßungstrunk und ein kurzer Vortrag. (F, M, A)

3. Tag: Turkestan/Kasachstan – Pilgerzentrum der Nomaden

Nach dem Frühstück treffen Sie in der Stadt Turkestan ein, wo Sie das 1394 erbaute Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi erwartet. Anschließend fährt Ihr Sonderzug weiter nach Taschkent. Übernachtung an Bord. (F, M, A)

4. Tag: Taschkent/Usbekistan

Am Morgen trifft Ihr Sonderzug in Taschkent ein. Stadtrundfahrt mit Medresse Kukeldash, Kavoj- und Amir-Timur-Denkmälern und den typischen Lehmhäusern. Abends Weiterfahrt mit dem Sonderzug. (F, M, A)

5. Tag: Auf Zeitreise

Über Nacht sind Sie durch das Gebirge gefahren. Sie erleben heute bei einer Folklore-Vorführung die einzigartige Tradition dieser aus der Zeit gefallenen Region. Anschließend begeben Sie sich nach Schahrisabs in den Geburtsort Tamerlans. Am Abend fahren Sie mit Ihrem Sonderzug nach Samarkand ab. (F, M, A)

6. Tag: Samarkand/Usbekistan

Heute erleben Sie die Sehenswürdigkeiten dieser historischen Berühmtheit, die unter Tamerlan als schönste und bedeutendste Stadt der Welt galt: die Gräberstadt Schah-e-sende (der lebende Schah), die Ausgrabungsstätten von Afrosiab (mit Museumsführung) und den Registan-Platz als gewiss eindrucksvollstes Bau-Ensemble Zentralasiens. Der Registan-Platz ist von drei mächtigen Medressen umgeben. Beeindruckend in puncto Verzierung und Farben: die riesigen Prunkportale. Im Hintergrund glitzern die Kuppeln der Moscheen wie im orientalischen Märchen. 1917 verbrannten an dieser geschichtsträchtigen Stätte die Frauen Usbekistans ihre Gesichtsschleier und begaben sich auf den Weg in eine neue Zeit. Hier in Samarkand logieren Sie die kommenden zwei Nächte im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

7. Tag: Samarkand, die Glanzvolle

Heute haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Wenn Sie das Ausflugspaket gebucht haben, besuchen Sie eine Manufaktur für Seidenteppiche und eine usbekische Handwerkerfamilie, die aus Maulbeerbaumrinde Papier herstellt, Sie sehen die Sternwarte des Ulug Beg und die Ruine der Bibi Khanum-Moschee. Das palastähnliche Mausoleum Gur Emir besichtigen Sie von innen. Es beherbergt das Grab von Tamerlan, der als berühmter Bauherr seine Hauptstadt zu einem Paradies machte, aber auch als gefürchteter Eroberer in die Geschichte einging. (F, A)

8. Tag: Smarkand

Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Gegen Mittag fahren Sie mit dem Zug gen Westen nach Chiwa. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

9. Tag: Chiwa/Usbekistan – Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht

Heute besichtigen Sie die Oase Chiwa – ein Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht. Sie stehen vor der mächtigen Stadtmauer Chiwas mit ihren Toren und Bastionen aus Lehmziegeln und glauben sich in eine andere Welt versetzt: Rund um das Kalta Minor-Minarett pulsiert auch heute noch das Leben wie in alten Zeiten. Bei einem Rundgang können Sie alle Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen: Paläste, Moscheen, Minarette, Mausoleen und Medressen bilden eines der besterhaltenen Ensembles mittelalterlichen orientalischen Städtebaus. Ihr Mittagessen genießen Sie im ehemaligen Sommerpalast des Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, M, A)

10. Tag: Buchara/Usbekistan, die Edle

Mitten in der Wüste Kysylkum gelegen, weist Buchara rund eintausend Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Großen Seidenstraße erinnern. In der Altstadt sehen Sie u. a. das fast 50 m hohe Kaljan-Minarett und das Ensemble Labi-Hauz am Teich. Vor dem Denkmal Nasreddins, einer orientalischen Version von Till Eulenspiegel, lauschen Sie einigen seiner Schwänke und Legenden. Im Hof einer Medresse erleben Sie eine Folklore-Show mit Musik, einheimischen Tänzen und einer Präsentation farbenfroher Nationaltrachten. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel in Buchara. (F, M, A)

11. Tag: Das Mausoleum der Samaniden

Wenn Sie das heutige Ausflugspaket gebucht haben, erleben Sie Buchara im Rahmen eines ganztägigen Besichtigungsprogramms inkl. Mittagessen. Als ein großes, einzigartiges und authentisches Baukunstmuseum, das sein altorientalisches Antlitz bewahrt hat, präsentiert sich Ihnen die Stadt. Vormittags führen wir Sie zur prunkvollen Medresse Mire-e-Arab und zum wertvollsten Bauwerk Zentralasiens, dem Mausoleum der Samaniden. Anschließend machen Sie einen Rundgang durch die mächtige Festung Ark, eine Stadt in der Stadt, die einst Regierungssitz der Herrscher von Buchara war. Sie sehen dort die Krönungshalle und besuchen anschließend die Sommerresidenz des letzten Emirs. Sie übernachten an Bord Ihres Sonderzuges. (F, A)

12. Tag: Merw/Turkmenistan, die Perle des Ostens

Gegen Morgen treffen Sie bei den UNESCO Weltkulturdenkmälern von Merw ein – einst eine der prächtigsten Städte der Welt, wurde Merw von Dschingis Khans Sohn Toloi 1221 dem Erdboden gleichgemacht. Bairam Ali Khan gab der Stadt im 18. Jh. eine bescheidene Wiedergeburt und baute das alte Bewässerungssystem wieder auf, bis der Emir von Buchara 1795 die Dämme erneut zerstörte. Geblieben sind unwirklich scheinende, eindrucksvolle Ruinen in der Wüste. Nach dem Besuch einer turkmenischen Familie reisen Sie nach Aschgabat, wo Sie am späten Abend eintreffen. Sie übernachten im Mittelklasse-Hotel. (F, M, A)

13. und 14. Tag: Einstige Königsstadt Nisa und heutige Hauptstadt Aschgabat/Turkmenistan – Heimreise

Am Morgen fahren Sie zur alten Partherstadt Nisa. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Aschgabat und lernen die heutige Hauptstadt kennen, die unverkennbar die Handschrift Turkmenbashis, des Großen Führers der Turkmenen, trägt. Am Nachmittag genießen Sie eine Führung im Nationalmuseum. Nach dem Abschiedsessen geht es zum Flughafen. Sie landen am Mittwoch in Deutschland. (F, M, A)

Ihre Reise

Begegnungen mit Land und Leuten, köstliche Spezialitäten und angenehmes Reisen mit den Wagen des komfortablen Orient Silk Road Express auf der ansonsten nur beschwerlich zu erkundenden Seidenstraße in Zentralasien machen Sie zum Mittelpunkt dieses wunderbaren Märchens.

Ihr Sonderzug: Ihr Sonderzug Orient Silk Road Express bietet Ihnen den größtmöglichen Komfort für Reisen auf der sagenhaften Seidenstraße. Einige Wagen, darunter mehrere Schlafwagen und ein Bordrestaurant, wurden 2013 komplett neu gebaut. Die gemütlichen Restaurantwagen rollen abends auch mit Barbetrieb. Der Orient Silk Road Express verfügt über eine Klimaanlage, die eingeschaltet ist, solange der Zug fährt. In den Kategorien Sultan und Kalif finden Sie Steckdosen im Abteil mit 110 und 220 Volt. Wir bieten Ihnen fünf unterschiedliche Abteil-Kategorien.

Abteil-Kategorien: In Kategorie Habibi sind je zwei Betten à ca. 67 × 184 cm* übereinander angeordnet, in der Mitte unter dem Fenster gibt es einen Tisch. Sie haben gegen Aufpreis die Möglichkeit, das 4-Bett-Abteil zu dritt zu belegen. Jeder Wagen hat 9 Abteile. An beiden Waggonenden befinden sich kombinierte Wasch- und Toilettenräume. In der Kategorie Ali Baba befinden sich zwei bequeme, gegenüberliegende untere Betten (67 × 184 cm*), ein kleiner Tisch sowie verschiedene Möglichkeiten zur Gepäckablage. Jeder Waggon der Kategorie Ali Baba hat 9 Abteile. An beiden Waggonenden befinden sich kombinierte Toiletten und Waschräume. In der Kategorie Aladin gibt es zwei gegen überliegende untere Betten (67 × 184 cm*), einen kleinen Tisch und eine Gepäckablage. Pro Waggon gibt es 8 Abteile und einen Duschraum. Reisende der Kategorie Aladin erhalten pro Abteil einen Morgenmantel. An beiden Waggonenden befinden sich kombinierte Toiletten- und Waschräume. Die Kategorie Sultan verfügt über zwei Betten, das obere davon 80 × 174 cm* und das untere 110 × 184 cm* lang. Weiterhin bietet das Abteil eine gemütliche Sitzgelegenheit, einen großzügigen Tisch und einen Kleiderschrank. Jedes Abteil hat ein eigenes Bad, das mit Toilette, Waschbecken und integrieter Duschkabine ausgestattet ist. In der Kategorie Kalif bieten die Abteile noch mehr Platz als in der Kategorie Sultan. Das untere Bett misst 112 × 184 cm*, das obere 80 × 174 cm*. Ein sehr geräumiger Schrank, ein Bademantel und Slipper stehen Ihnen zur Verfügung. Jedes Abteil hat ein eigenes Bad, das mit Toilette, Waschbecken und separater Duschkabine ausgestattet ist.

*Abweichende Maße je nach Waggon und Abteil möglich.

An Bord ist legere Freizeitkleidung üblich, Abendkleidung benötigen Sie für Ihre Reise nicht. Da der Platz in den Zugabteilen begrenzt ist, empfehlen wir die Mitnahme von weichen Reisetaschen an Stelle von Hartschalenkoffern.

Bordwährung: Euro

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • Inklusive „Zug zum Flug“ 2. Klasse deutschlandweit

  • Flüge von Frankfurt nach Almaty und zurück von Aschgabat bzw. umgekehrt (Umsteigeverbindung) in der Economy Class sowie alle erforderlichen Transfers vor Ort

Ihre Abreise
  • Inklusive „Zug zum Flug“ 2. Klasse deutschlandweit

  • Flüge von Frankfurt nach Almaty und zurück von Aschgabat bzw. umgekehrt (Umsteigeverbindung) in der Economy Class

Während der Reise
  • Fahrt mit dem Sonderzug Orient Silk Road Express (2. – 12. Tag) mit 7 Übernachtungen an Bord in der gebuchten Kategorie

  • 6 Übernachtungen in guten Mittelklasse- und Komfort-Hotels

  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

  • Ausflugs- und Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgeldern laut Reiseverlauf

  • Durchgehende deutsche Chefreiseleitung während der Zugfahrt im Zielgebiet und Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort

  • Deutsch sprechende örtliche Reiseleiter

  • Arzt an Bord

  • Begrüßung mit traditioneller Folklore an den Bahnhöfen in Buchara und Samarkand

  • Mittag-/Abendessen in einem usbekischen Haus und Besuch bei einer turkmenischen Familie

  • Wodka- und Weinprobe

  • Versicherungspaket Gesundheit PLUS mit Reiseabbruch- und Reise-Krankenversicherung bei Reisebeginn bis Ende 2023

Termine & Preise

Reisepreise p.P. inkl. MwSt.:

2-Bett-Abteil/Doppelzimmer

Euro

Habibi*

3.690

Ali Baba

5.570

Aladin

6.130

Sultan

9.770

Kalif

10.140

Abteil zur Alleinnutzung ab € 7.200 auf Anfrage.

*4-Bett-Abteil. Zzgl. Visum-Gebühr Turkmenistan: € 180,–, Bearbeitungsdauer: 11 Wochen. Einreisegeb. Turkmenistan: USD 14,– (bzw. umgekehrt zu zahlen).

An- und Abreiseoptionen

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Flughafen

Euro

Frankfurt

inklusive

Innerdeutsche Anschlussflüge gegen einen Aufpreis

Euro

Berlin

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Bremen

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hamburg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hannover

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

München

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Nürnberg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Taxi-Service ab/bis Haustür

Euro

Bremen

ab 28

Oldenburg

ab 28

Hannover

ab 28

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflugspaket Buchara (beinhaltet: Festung Ark, Sommerresidenz, Frauenmoschee, Medresse Mire-e-Arab)

80

Ausflugspaket Samarkand (beinhaltet: Seiden- und Papiermanufaktur, Mausoleum Gur Emir, Sternwarte Ulug Beg)

80

Reisepreise p.P. inkl. MwSt.:

2-Bett-Abteil/Doppelzimmer

Euro

Habibi*

3.690

Ali Baba

5.570

Aladin

6.130

Sultan

9.770

Kalif

10.140

Abteil zur Alleinnutzung ab € 7.200 auf Anfrage.

*4-Bett-Abteil. Zzgl. Visum-Gebühr Turkmenistan: € 180,–, Bearbeitungsdauer: 11 Wochen. Einreisegeb. Turkmenistan: USD 14,– (bzw. umgekehrt zu zahlen).

An- und Abreiseoptionen

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Flughafen

Euro

Frankfurt

inklusive

Innerdeutsche Anschlussflüge gegen einen Aufpreis

Euro

Berlin

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Bremen

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hamburg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hannover

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

München

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Nürnberg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Taxi-Service ab/bis Haustür

Euro

Bremen

ab 28

Oldenburg

ab 28

Hannover

ab 28

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflugspaket Buchara (beinhaltet: Festung Ark, Sommerresidenz, Frauenmoschee, Medresse Mire-e-Arab)

80

Ausflugspaket Samarkand (beinhaltet: Seiden- und Papiermanufaktur, Mausoleum Gur Emir, Sternwarte Ulug Beg)

80

Reisepreise p.P. inkl. MwSt.:

2-Bett-Abteil/Doppelzimmer

Euro

Habibi*

11.030

Ali Baba

6.140

Aladin

6.740

Sultan

10.630

Kalif

11.030

Abteil zur Alleinnutzung ab € 7.200 auf Anfrage.

*4-Bett-Abteil. Zzgl. Visum-Gebühr Turkmenistan: € 180,–, Bearbeitungsdauer: 11 Wochen. Einreisegeb. Turkmenistan: USD 14,– (bzw. umgekehrt zu zahlen).

An- und Abreiseoptionen

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Flughafen

Euro

Frankfurt

inklusive

Innerdeutsche Anschlussflüge gegen einen Aufpreis

Euro

Berlin

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Bremen

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hamburg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hannover

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

München

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Nürnberg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Taxi-Service ab/bis Haustür

Euro

Bremen

ab 28

Oldenburg

ab 28

Hannover

ab 28

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflugspaket Buchara (beinhaltet: Festung Ark, Sommerresidenz, Frauenmoschee, Medresse Mire-e-Arab)

80

Ausflugspaket Samarkand (beinhaltet: Seiden- und Papiermanufaktur, Mausoleum Gur Emir, Sternwarte Ulug Beg)

80

Reisepreise p.P. inkl. MwSt.:

2-Bett-Abteil/Doppelzimmer

Euro

Habibi*

4.020

Ali Baba

6.140

Aladin

6.740

Sultan

10.630

Kalif

10.140

Abteil zur Alleinnutzung ab € 7.200 auf Anfrage.

*4-Bett-Abteil. Zzgl. Visum-Gebühr Turkmenistan: € 180,–, Bearbeitungsdauer: 11 Wochen. Einreisegeb. Turkmenistan: USD 14,– (bzw. umgekehrt zu zahlen).

An- und Abreiseoptionen

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Flughafen

Euro

Frankfurt

inklusive

Innerdeutsche Anschlussflüge gegen einen Aufpreis

Euro

Berlin

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Bremen

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hamburg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hannover

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

München

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Nürnberg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Taxi-Service ab/bis Haustür

Euro

Bremen

ab 28

Oldenburg

ab 28

Hannover

ab 28

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflugspaket Buchara (beinhaltet: Festung Ark, Sommerresidenz, Frauenmoschee, Medresse Mire-e-Arab)

80

Ausflugspaket Samarkand (beinhaltet: Seiden- und Papiermanufaktur, Mausoleum Gur Emir, Sternwarte Ulug Beg)

80

Reisepreise p.P. inkl. MwSt.:

2-Bett-Abteil/Doppelzimmer

Euro

Habibi*

3.840

Ali Baba

5.960

Aladin

6.560

Sultan

10.450

Kalif

10.850

Abteil zur Alleinnutzung ab € 7.200 auf Anfrage.

*4-Bett-Abteil. Zzgl. Visum-Gebühr Turkmenistan: € 180,–, Bearbeitungsdauer: 11 Wochen. Einreisegeb. Turkmenistan: USD 14,– (bzw. umgekehrt zu zahlen).

An- und Abreiseoptionen

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Flughafen

Euro

Frankfurt

inklusive

Innerdeutsche Anschlussflüge gegen einen Aufpreis

Euro

Berlin

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Bremen

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hamburg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hannover

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

München

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Nürnberg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Taxi-Service ab/bis Haustür

Euro

Bremen

ab 28

Oldenburg

ab 28

Hannover

ab 28

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflugspaket Buchara (beinhaltet: Festung Ark, Sommerresidenz, Frauenmoschee, Medresse Mire-e-Arab)

80

Ausflugspaket Samarkand (beinhaltet: Seiden- und Papiermanufaktur, Mausoleum Gur Emir, Sternwarte Ulug Beg)

80

Reisepreise p.P. inkl. MwSt.:

2-Bett-Abteil/Doppelzimmer

Euro

Habibi*

3.840

Ali Baba

5.960

Aladin

6.560

Sultan

10.450

Kalif

10.850

Abteil zur Alleinnutzung ab € 7.200 auf Anfrage.

*4-Bett-Abteil. Zzgl. Visum-Gebühr Turkmenistan: € 180,–, Bearbeitungsdauer: 11 Wochen. Einreisegeb. Turkmenistan: USD 14,– (bzw. umgekehrt zu zahlen).

An- und Abreiseoptionen

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Flughafen

Euro

Frankfurt

inklusive

Innerdeutsche Anschlussflüge gegen einen Aufpreis

Euro

Berlin

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Bremen

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hamburg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Hannover

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

München

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Nürnberg

ca. 170 (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Taxi-Service ab/bis Haustür

Euro

Bremen

ab 28

Oldenburg

ab 28

Hannover

ab 28

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflugspaket Buchara (beinhaltet: Festung Ark, Sommerresidenz, Frauenmoschee, Medresse Mire-e-Arab)

80

Ausflugspaket Samarkand (beinhaltet: Seiden- und Papiermanufaktur, Mausoleum Gur Emir, Sternwarte Ulug Beg)

80

Wichtige Informationen

Für diese Reise ist ein vollständiger Corona Impfschutz (inkl. Booster Impfung) oder ein gültiger Genesenennachweis erforderlich und bei Reiseantritt nachzuweisen!

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen, maschinen-lesbaren, bordeauxfarbenen Reisepass. Zudem benötigen Sie für die Einreise nach Turkmenistan ein Visum, dieses muss vor Einreise gegen eine Gebühr von derzeit € 180,– p.P. eingeholt werden (vorab buchbar). Bitte achten Sie auf die 11 Wochen Bearbeitungszeit. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin (www.crm.de) und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 21 Tage vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl für den Sonderzug: 60 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt, sind wir berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten. Bei Absage erhalten Sie ein Ersatzangebot oder den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück).

Reisevermittler: Hanseat Reisen GmbH, Langenstraße 20, 28195 Bremen.

Reiseveranstalter: Lernidee Erlebnisreisen GmbH, Kurfürstenstraße 112, 10787 Berlin.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten. Stand 09/22 – alle Angaben ohne Gewähr.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Reiseversicherung: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines 5-Sterne-Premium-Schutz-Paketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Flugplan-, (Hotel-) und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.

Sitzplatzreservierungen für die Deutsche Bahn: Eine Sitzplatzreservierung ist für alle Vollzahler bereits im Reisepreis enthalten. Diese wird automatisch auf der für Ihre Strecke idealen Reiseverbindung vorgenommen und ist auf dem DB-Ticket, welches Sie mit Ihren Reiseunterlagen erhalten, ersichtlich. Am angegebenen Reisetag können Sie auf der gleichen Strecke auch jeden anderen Zug nutzen. Für eine dann erforderliche Änderung der Sitzplatzreservierung (kostenpflichtig), wenden Sie sich bitte direkt an die Deutsche Bahn.

Bitte informieren Sie uns über Ihren gewünschten Heimatbahnhof, damit wir uns um Ihre optimale Reiseverbindung inkl. Sitzplatzreservierung kümmern können. Die Reiseverbindungen planen wir langfristig für Sie. Teilen Sie uns bitte spätestens 2 Wochen nach Erhalt der Bestätigung mit, falls Sie eine konkrete Zugverbindung wünschen. Eine Änderung der Fahrkarte und Platzreservierung ist danach leider nicht mehr möglich.