HanseatReisen

Adobe Stock ABO © Mihai Simonia

Die Stadt, die niemals schläft

10 spannende Fakten über New York

Vivienne-Sophie Philipp
13.02.2024
New York City zählt zu den größten Metropolen der USA. Hier werden Träume wahr – zumindest laut der allseits bekannten Redewendung „Vom Tellerwäscher zum Millionär". Von der beeindruckenden Skyline über die kulturelle Vielfalt bis hin zu den kulinarischen Genüssen und dem einzigartigen Lebensstil hat New York eine Fülle von Facetten zu bieten, die es zu erkunden gilt. Wir präsentieren Ihnen hier 10 Fakten über den Big Apple, die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten.

#1 Vögel beobachten in der Millionenstadt

Nach New York fliegen, um Vögel zu beobachten? Das mag zwar auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, jedoch können Sie in der Metropole beinahe 275 verschiedene Vogelarten beobachten. Für die Vogelbeobachtung eignen sich am besten die ruhigen grünen Parks wie zum Beispiel der Central Park. Setzen Sie sich auf eine Bank, lassen Sie den Stadttrubel hinter sich und beobachten Sie die verschiedensten Vogelarten.

#2 Der Name „Big Apple“

New York wird oft „Big Apple“ genannt. Aber woher stammt dieser Name eigentlich? Der Name wurde schon früh in einem Buch des Schriftstellers Edward S. Martin genannt. Anklang fand er aber wohl erst im Pferdesport. Wer hier gewann, der gewann den „Big Apple“. Auch New York wurde später als „Big Apple“ bezeichnet, da es in der Stadt bei Pferderennen meist mehr zu gewinnen gab als in kleineren Städten.
Die Brookly Bridge vor der Skylinie von New York
Die Brooklyn Bridge von New York mit Blick auf den Big Apple.

#3 Eine einst niederländische Siedlung

New York hieß nicht immer New York. Die Stadt war früher eine niederländische Kolonie und hieß tatsächlich„Neu-Amsterdam“. Nach der Kapitulation vor mehr als 350 Jahren wurde sie dann zu Ehren des Herzogs von York in „New York“ umbenannt.


#4 Die reichste Stadt der Welt

New York ist die reichste Stadt der Welt – zumindest ist sie die Stadt mit den meisten Milliardären. Im Jahr 2023 besaß die Stadt laut Forbes nämlich mehr als 100 Milliardäre, gefolgt von Hong Kong, Peking und Shanghai.

Belebte Straße mit bunter Leuchtreklame an den Fassaden
Der Broadway von New York.

#5 Flüsternde Bahnhofswände

Was sich gruselig anhört, ist zum Glück nur ein akustisches Phänomen, was Sie in der „Whispering Gallery“ in der Grand Central Station beobachten können. Denn aufgrund der Architektur und der Konzentration der Schallwellen ist es möglich, an einer Ecke in der Flüstergalerie etwas zu flüstern und es in der gegenüberliegenden Ecke zu hören. Probieren Sie es einfach mal aus, wenn Sie in der Grand Central Station sind.

#6 Die französische Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue ist das Sinnbild für den „American Dream“. Doch wussten Sie, dass die Statue ein Geschenk Frankreichs ist? Zum Gedenken an die Allianz schenkte Frankreich den USA 1876 die Freiheitsstatue. Diese kam aber nicht im Ganzen an, sondern in knapp 350 Einzelteilen. So dauerte es fast neun Jahre, bis sie im Ganzen in New York angekommen war.
Freiheitsstatue in New York, USA
Die Freiheitsstatue – ein Geschenk Frankreichs.

#7 Vom nackten Cowboy zum Millionär

Sie haben das Bild vom nackten Cowboy, der am New Yorker Times Square nur in Unterhose Gitarre spielt, bestimmt schon einmal gesehen. Robert Burck – besser bekannt als Naked Cowboy – steht fast täglich auf dem zentralen Platz und musiziert. Mittlerweile ist Burck Millionär und hat sich bereits ein kleines Imperium aufgebaut. Er beschäftigt nun weitere Cowboys und Cowgirls, die genau wie er auf dem Time Square auftreten. Auch zahlreiche Werbeverträge konnte er schon einheimsen. Andere Straßenkünstler in verschiedenen Kostümen können Sie täglich auf dem Time Square bestaunen.


#8 Delikatessen aus New York

Neben dem New York Cheesecake und der New York Pizza gibt es zahlreiche Delikatessen, die mit der Stadt verbunden werden. Dazu gehört zum Beispiel der Bagel. Belegt mit Frischkäse und Lachs ist der Bagel ein idealer Snack für zwischendurch. An zahlreichen Ständen können Sie sich die Teigwaren frisch belegen lassen. Auch Hot Dogs mit Sauerkraut, Zwiebeln und Ketchup sind der Klassiker schlechthin.

#9 Der meistgefilmte Ort der Welt

Mehr als 500 Filme nutzten den Central Park in New York als Drehort. Das macht den Central Park zum meistgefilmten Ort der Welt. Zum Vergleich: Das europäische Pendant zum Central Park ist der Trafalgar Square in London, der in über 130 Filmen zu sehen ist. Sind Sie filmaffin? Dann werden Sie zum Beispiel den Springbrunnen „Bethesda Fountain“ aus Filmen wie „Kevin allein in New York“ wiedererkennen.

Blick auf den Central Park  in New York
Die grüne Oase New Yorks: der Central Park.

#10 Die Stadt der Sprachen

In New York kommen viele Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zusammen, was dazu führt, dass in der Stadt mehr als 800 Sprachen gesprochen werden. Je nach Stadtteil können Sie die verschiedenen Kulturen hautnah erleben. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abstecher nach „China Town“ oder „Little Italy“? Hier treffen Sie auf authentische Küche und exotische Waren. Gut zu wissen: Der Stadtteil „Queens“ ist das Stadtgebiet mit der größten Vielfalt der Welt. Allein in Queens sollen über 130 Sprachen gesprochen werden – ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen.

Extratipp: Auf einer Kreuzfahrt New York erleben

Entdecken Sie New York auf einer Kreuzfahrt und nehmen Sie an einer Stadtrundfahrt teil! Hier erleben Sie die Metropole hautnah und entdecken viele Hotspots wie die Freiheitsstatue oder den Time Square. Nach dem Tagesausflug können Sie sich in ihrer Kabine auf dem Schiff in Ruhe entspannen und am nächsten Tag in einer anderen Stadt aufwachen, die es zu erkunden gibt.

New York mit der MSC MERAVIGLIA erkunden.

Jetzt Reisen nach New York entdecken