Logo

Kruger-Nationalpark – Garden Route – Kapstadt

Südafrika – Land voller Lebensfreude

Inklusive vieler Ausflüge und Besichtigungen, u.a. mit Safaris im Norden und Fahrt entlang der Südküste

Termine 2019:
13.10 - 25.10
ab3.299,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Flug inklusiveFrühstück inklusiveAusflüge inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Tag

Programm

13.10. und 14.10.

Düsseldorf – Johannesburg – Pretoria

Flug von Düsseldorf nach Johannesburg. Ankunft am Montag. Hier werden Sie von Ihrer örtlichen Reiseleitung in Empfang genommen. Auf afrikanischem Boden angekommen, unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die Stadt, die aufgrund ihres Goldfundes 1886 entstanden ist, Johannesburg. Sie bildet das wirtschaftliche Zentrum Südafrikas und besticht durch den faszinierenden Kontrast von viktorianischen Fassaden und gläsernen Wolkenkratzern, wie das De-Beers Verwaltungsgebäude von Helmut Jahn. Weiter geht es nach Pretoria, wo Sie Ihre Reiseleitung in Ihr gebuchtes Hotel begleitet. Am Nachmittag erkunden Sie bei einer Stadtrundfahrt Pretoria bzw. seit 2002 Tshwane. Hier residieren Botschafter aus aller Welt und für ein halbes Jahr ist sie auch Regierungshauptstadt. Vom Meintjeskop-Hügel, auf dem das Union Building thront haben Sie einen herrlichen Ausblick über die Stadt. Am Abend erwartet Sie in Ihrem Hotel ein traditionelles Buffet.

15.10.

Pretoria – Blyde River Canyon – Kruger- Nationalpark

Nach dem Frühstück verlassen Sie Tshwane. Ziel des heutigen Tages ist der Kruger-Nationalpark. Eines der bedeutendsten und ältesten Wildreservate wurde 1926 eingerichtet und umfasst eine Fläche von 20 000 qm mit einem einzigartigen Tierreichtum. Auf der Fahrt dorthin erwartet Sie Ihr erstes beeindruckendes Naturerlebnis, die Drakensberge, wo sich der Blyde River eine 26 km lange und 800 m tiefe Schlucht in die Felsen gegraben hat. Hoch über dem Canyon türmen sich die Three Rondavels auf, die an etwas zu groß geratene afrikanische Rundhütten erinnern. Genießen Sie einen phantastischen Blick vom Aussichtspunkt Three Rondavels in den Blyde River Canyon und über die Ebene hinweg bis nach Mosambik. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt zum Kruger-Nationalpark fort. Von der Einfahrt im Kruger-Nationalpark bis zu Ihrem Camp werden Sie schon in den Genuss einiger Tierbeobachtungen kommen, da die Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 km/h unbedingt einzuhalten ist. Im Restcamp steht für Sie am Abend ein afrikanisches Barbecue bereit.

16.10.

Morgensafari und Safari im Kruger-Nationalpark im offenen Geländewagen

Sehr früh am Morgen haben Sie die Gelegenheit an einer 2-stündigen Safari in offenen Geländewagen teilzunehmen. Nach einem gemeinsamen Frühstück im Camp geht es dann auf die Tages-Safari. Mit etwas Glück läuft Ihnen einer der sogenannten Big Five - Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard - vor Ihre Linse. Bei einem Stopp in einer Lodge, werden Sie vor allem Flusspferde sehr gut beobachten können. Erleben Sie die Savanne mit ihrer abwechslungsreichen Tierwelt. Ein Abendessen mit Folklore unter freiem Himmel rundet das Tageserlebnis ab.

17.10.

Flug Johannesburg – Port Elizabeth

Sie verlassen die „Oase der Ruhe“ und fahren nach Johannesburg. Nach einem typischen afrikanischen Mittagsbuffet fliegen Sie von Johannesburg nach Port Elizabeth. Am Flughafen empfängt Sie Ihre örtliche Reiseleitung und begleitet Sie ins Hotel.

18.10.

Tag zur freien Verfügung – Zusatzausflug Addo Elephant Park – Stadtrundfahrt Port Elizabeth (nur zusätzlich vorab buchbar)

Sie können auf Safari in den Addo Elephant National Park gehen, der 1931 zum Schutz der noch damals letzten 11 Elefanten angelegt wurde. Heute haben Sie das Glück an den Wasserstellen und den Aussichtspunkten diese phantastischen Tiere, deren Bestand hier mittlerweile wieder auf ca. 420 Stück angewachsen ist, zu beobachten. Im Schatten der Bäume können Sie die Elephantenfamilien betrachten. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Port Elizabeth. 1488 von Bartholomeu Dias als Algoa Bay entdeckt, wurde es 350 Jahre später als Port Elizabeth für die ersten britischen Siedler gegründet. Vorbei am prachtvollen Rathaus, der City Hall von 1862, am Edwards Hotel, einem edwardianischen Gebäude und mit einem Blick auf die Donkin Street, mit einer Reihe doppelstöckiger, viktorianischer Häuser, erleben Sie das historische Zentrum von Port Elizabeth. Nach einem erfolgreichen Safaritag laden wir Sie am Abend in ein afrikanisches Restaurant ein.

19.10.

Fahrt entlang der Garden Route – Tsitsikamma National Park

Ein Etappenziel Ihrer heutige Tagestour bringt Sie entlang der Garden Route in den Tsitsikamma National Park. Erleben Sie noch ein Stück unberührten Urwald direkt am Indischen Ozean gelegen. Überqueren Sie in 130 m Höhe die eindrucksvolle Hängebrücke Stroms River Bridge über den gleichnamigen Fluss und entdecken Sie die besonders artenreiche Fauna und Flora. Nach einer Mittagspause im Camp, das direkt am Meer gelegenen ist, fahren Sie weiter nach Knysna. Dort unternehmen Sie eine Lagunenschifffahrt. Die 18 qm große, unter Naturschutz stehende Knysna-Lagune wird gesäumt von zahlreichen schönen Ferienhäusern. Die an der Mündung zum Indischen Ozean stehenden riesigen Sandsteinklippen, haben einen Aufschwung der Anfang des 19. Jh. eingeführten Holzindustrie verhindert, da die Zufahrt zu gefährlich war. Ihr Abendessen nehmen Sie in einem ausgewählten Restaurant an der Waterfront ein. Übernachtung in Knysna.

20.10.

Dampflokomotivenmuseum – Cango-Höhlen – Straußenfarm

Es geht nach George, auf einem Hochplateau gelegen, wo Sie das Transnet Transport Museum besichtigen. Im Anschluss fahren Sie entlang der Garden Route bis nach Mosel Bay. Danach geht die Fahrt weiter zu den Cango Caves, in denen Sie bei einer einstündigen Führung durch diese großartigen Tropfsteinhöhlen das eindrucksvolle Kunstwerk aus Kalkstein von über Jahrmillionen in drei riesigen Hallen erleben werden. Nach diesem beeindruckenden Erlebnis geht es in die Straußenregion Oudtshoorn auf eine Straußenfarm. Erfahren Sie hier mehr über die Aufzucht und Verhaltensweisen der Strauße und erwerben Sie vielleicht das ein oder andere „Straußen-Souvenir“. Abendessen auf der Straußenfarm.

21.10.

Fahrt durchs Weinland nach Kapstadt – Besichtigung eines Weingutes – Tafelberg

Heute verlassen Sie die braune, staubige Karoo und gelangen in eine der fruchtbarsten Gegenden Südafrikas, den Winelands. Genießen Sie auf Ihrer Fahrt die abwechslungsreiche Landschaft der südafrikanischen Weinanbaugebiete. In der Nähe von Stellenbosch, die zweitälteste Stadt Südafrikas, werden Sie ein Weingut, umgeben von Rebhängen, besichtigen und können sich selbst bei einer Weinprobe von der Qualität des edlen Rebensaftes überzeugen. Anschließend erwartet Sie ein Mittagsessen auf dem Weingut. Heute Nachmittag werden Sie ein weiteres Highlight Ihrer Reise erreichen, die einzige kosmopolitische Metropole Afrikas, Kapstadt. Ihren ganz besonderen Reiz verdankt die Stadt ihrer attraktiven Lage zwischen Tafelberg und Tafelbucht. Je nach Wetterverhältnissen werden Sie schon heute in den Genuss des spektakulären Ausblickes vom Tafelberg, dem Wahrzeichen der Stadt, kommen. Übernachtung in Kapstadt.

22.10.

Stadtbesichtigung Kapstadt – Signal Hill

Am Vormittag werden Sie einen geführten Stadtrundgang durch Kapstadt unternehmen. Besichtigen Sie das Castle of Good Hope, 1679 vollendet, mit seiner sternförmigen Anlage und fünf Wehrtürmen das älteste Bauwerk Kapstadts, die City Hall im italienischen Renaissancestil, von deren Balkon Nelson Mandela seine erste öffentliche Rede nach seiner Freilassung hielt. Die grüne Oase der Stadt, den Company`s Garden mit der überlebensgroßen Statue von Cecil Rhodes ist ein wunderbarer Kontrast zum Großstadtgetriebe. Unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang durch das farbenprächtige Malaienviertel. Anschließend geht es weiter auf den Signal-Hill, von wo Sie eine phantastische Aussicht auf Kapstadt und die Bucht haben. Abendessen in einem Restaurant an der Waterfront.

23.10.

Tag zur freien Verfügung – Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung (nur zusätzlich vorab buchbar)

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung oder fahren Sie an die äußerste Spitze des afrikanischen Kontinents, dem Point of Good Hope. Bevor Sie am Cape of Good Hope, dem Kap der Guten Hoffnung ankommen, geht es mit der Zahnradbahn auf die Aussichtsplattform und Sie werden beim fußläufigen Abstieg mit atemberaubenden Ausblicken belohnt. Den Abend beschließen Sie bei einem Abendessen mit Folklore.

24.10. und 25.10.

Tag zur freien Verfügung – Tagesausflug Hermanus/Walewatching – Düsseldorf

Bevor es heute „Goodbye South Africa“ heißt, haben Sie die Möglichkeit zum Abschluss Ihrer Reise eine Fahrt entlang des Altantischen Ozeans zu unternehmen. Genießen Sie großartige Ausblicke in Hermanus, größter Küstenort der Overbergregion und berühmt für seine ausgezeichneten Walbeobachtungsmöglichkeit auf einem 11 km langen Cliff Walk. Erspähen Sie die großen Meeressäuger weit draußen in der Bucht oder mit etwas Glück direkt, in ca. 20 m Entfernung, vor Ihnen. Transfer zum Flughafen und Rückflug. Ankunft in Düsseldorf am Freitag.

Ihre Reise

Südafrika besticht durch seine außerordentlich schöne und abwechslungsreiche Natur. Mit seinen weltberühmten Nationalparks und Reservaten, wie dem Kruger-Nationalpark, ist es nicht nur für Naturliebhaber ein einzigartiges Erlebnis. Entlang der Garden Route mit phantastischen Ausblicken auf den Indischen Ozean und fruchtbaren Wäldern sowie herrlich gelegene Weingüter im kapholländischen Stil lernen Sie die Schönheit des Landes kennen. Kapstadt, die Metropole zu Füßen des Tafelberges, zeigt die südafrikanische Kultur in ihrem ganzen Facettenreichtum.

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • Linienflüge ab Düsseldorf nach Johannesburg in der Economy Class (Umsteigeverbindung) mit 23 kg Freigepäck p.P.

Ihre Abreise
  • Linienflüge zurück bis Düsseldorf von Kapstadt in der Economy Class (Umsteigeverbindung) mit 23 kg Freigepäck p.P.

Während der Reise
  • Alle erforderlichen Transfers vor Ort

  • Innersüdafrikanischer Flug Johannesburg - Port Elizabeth

  • Busfahrt mit bequemen, klimatisierten Reisebussen

  • 8 Übernachtungen in Komfort-Hotels mit Gepäckservice

  • 2 Übernachtungen in einem Restcamp im Kruger-Nationalpark

  • Tägliches Frühstück

  • 7 x Abendessen

  • 2 x Mittagessen

  • 1 x Abschiedsessen mit Folklore

  • Ausflüge und Besichtigungen inklusive der Eintrittsgelder

  • Deutschsprachige Reiseleitung vor Ort

Termine & Preise

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Kategorie

Euro

im Doppelzimmer

3.299,–

im Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

3.819,–

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbare Ausflüge:

Addo Elephant Park, City Tour und Port Elizabeth

99,–

Kap der Guten Hoffnung

99,–

Ausflug Hermanus mit Walbeobachtung

99,–

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsan­gehörige benötigen für diese Reise einen mind. 30 Tage über das Reiseende hinaus gültigen, maschinenlesbaren Reisepass, der bei der Ausreise mindestens noch über zwei freie Seiten verfügen muss. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft zugehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin www.crm.de und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Geldwechsel, Währung: Südafrikanischer Rand (ZAR). Reiseschecks sowie die gängigen Kreditkarten werden in der Regel akzeptiert. EC-Karten, die dem Maestro-System angeschlossen sind, können an internationalen Geldautomaten, die in den größeren Städten ausreichend vorhanden sind, benutzt werden. Der Umtausch von Rand in Deutschland ist nicht zu empfehlen, da Einfuhrbeschränkungen bestehen und der Umtauschkurs in Südafrika erheblich besser ist.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 30 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt, sind wir berechtigt vom Reisevertrag zurückzutreten. Bei Absage erhalten Sie ein Ersatzangebot oder den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück).

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 35 Tage vor Reiseantritt.

Reiseveranstalter: Hanseat Reisen GmbH, Langenstr. 20, 28195 Bremen

Stand 04/19 – alle Angaben ohne Gewähr.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Reiseversicherungen: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines Komfortschutzpaketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Flugplan-, (Hotel-) und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.