Hanseat-Reisen Logo
Logo

Für alle interessierten Freizeitfotografen bis hin zu erfahrenen „Semi-Profis“

Fotoreise Yunnan und Shanghai

Höhepunkte der Reise: Leuchtend gelbe Rapsfelder von Luoping, weltberühmte Yuanyang Reisterrassen, Fotografieren ethnischer Vielfalt, Skyline vom 118. Stockwerk des Shanghai Towers, Food Walk Shanghai

Termine 2020:
14.02 - 01.03
ab4.870,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Flug inklusiveAusflüge inklusiveReisebegleitung inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag, 14. Februar und 2. Tag, Samstag, 15. Februar 2020

Individuelle Anreise nach Frankfurt – Chengdu – Kunming

Anreise (falls gebucht) zum Flughafen Frankfurt. Hanseat Foto-Reisebegleiter Jochen Mönch erwartet uns am Abflug-Gate in Frankfurt. Wir fliegen über Chengdu nach Kunming, Ankunft am 2. Tag gegen Mittag. Nach der Erledigung der Einreiseformalitäten begrüßt uns unsere örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung. Es erfolgt der Transfer zum Hotel und Zimmerbezug.

Kunming, die Hauptstadt der Provinz Yunnan, wird wegen seines ganzjährig milden Klimas auch „Stadt des ewigen Frühlings“ genannt. Am Nachmittag locken die ersten Foto-Motive auf dem Westberg ca. 20 km außerhalb von Kunming gelegen. Die Gegend wird auch Hügel des schlafenden Buddhas genannt, der sich an dem angrenzenden Dian See zur Ruhe gelegt hat. Wir genießen die herrliche Aussicht und den Pflanzenreichtum. Durch das Drachentor gelangen wir in den Huating-­Tempel aus dem 11. Jh., einem der größten buddhistischen Tempel in der Provinz Yunnan. Er beherbergt drei goldene Buddha Figuren und 500 „Arhats“ – „Würdige“, die nach buddhistischer Vorstellung Gier, Hass und Verblendung vollständig abgelegt haben und durch das Erreichen des Nirwanas nicht mehr wiedergeboren werden.

Übernachtung im Hotel in Kunming. (A/2. Tag)

3. Tag, Sonntag, 16. Februar 2020

Kunming – Luoping (ca. 215 km/3,5 Std)

Nach dem Frühstück geht es in den Südosten der Provinz Yunnan, in das größte Rapsanbaugebiet Chinas, nach Luoping. Die Gegend ist berühmt für seine leuchtend gelben Rapsfelder, die sich zu dieser Jahreszeit in einem Zeitfenster von nur 3-4 Wochen beinahe endlos bis zum Horizont erstrecken. Die Landschaft ist durchzogen von surreal anmutenden Karstbergen. Zunächst besuchen wir die Jiulong Wasserfälle, bevor wir uns den Rapsfeldern zuwenden und diese ausgiebig fotografieren – einschließlich des Sonnenuntergangs.

Übernachtung im Hotel in Luoping. (F/M/A)

4. Tag, Montag, 17. Februar 2020

Luoping

Heute heißt es sehr früh aufstehen – von einem schönen Aussichtspunkt aus wollen wir die Rapsfelder zum Sonnenaufgang fotografieren. Am Nachmittag fahren wir zum Fluss Duoyi, auf dem sich unzählige Wasserfälle verteilen und viele kleine Holzhäuser und Bambuswälder malerisch ans Ufer schmiegen. In seiner Umgebung lebt das naturverbundene Volk der Buyi. Sie glauben an viele verschiedene Götter wie z.B. an den Gott des Wassers, der Bäume und der Berge. Zum Abendessen probieren wir die traditionelle Delikatesse der Buyi-Nationalität – bunten Reis in fünf Farben. Gefärbt wurde er zuvor im Saft wilder Pflanzen. Die Buyi glauben, dass die Farben Ernte und Glück symbolisieren.

Übernachtung im Hotel in Luoping. (F/M/A)

5. Tag, Dienstag, 18. Februar 2020

Luoping – Steinwald (Shilin) (ca. 145 km/2 Std.)

Am Vormittag erwartet uns der berühmte Steinwald im Chinesischen Shilin, der seit 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Auf dem Areal befinden sich unzählige Karsthöhlen und Gesteinsformationen mit bis zu 30 Meter hohen Steintürmen, die vor über 250 Mio. Jahren aus Kalksteinerosionen entstanden sein sollen. Eine Legende hingegen besagt, dass sich hier Ashima, ein junges schönes Mädchen der Volksgruppe Yi, in einen Stein verwandelt hat, nachdem ihr die Hochzeit mit dem Liebsten verboten worden war. Wir haben genügend Zeit, die bizarr geformten Steingebilde, deren Farbenspiel insbesondere in der Nachmittagssonne sehr beeindruckend ist, zu fotografieren.

Übernachtung im Hotel in Shilin. (F/M/A)

6. Tag, Mittwoch, 19. Februar 2020

Steinwald (Shilin) – Yuanyang (ca. 260 km/3,5 Std.)

Die Reisterrassen von Yuanyang sind einer der faszinierendsten Landschaften Chinas. Mit einer Fläche von ca. 13.000 ha zählen sie zu den größten und imposantesten Reisterrassen der Welt und seit 2013 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bereits vor über 1.300 Jahren wurden sie von der Volksgruppe der Hani meisterhaft angelegt. Die Terrassen erstrecken sich bis auf eine Höhe von 1.500 m und werden von den Hani „Leitern zum Himmel“ genannt. Durch ein ausgeklügeltes System wurde Wasser aus den Bergen über Bäche und Gräben in die tiefer gelegenen Reisfelder umgeleitet. Für die Beackerung des Bodens wurden und werden Wasserbüffel eingesetzt. Insbe­sondere bei Sonnenauf- und -untergang schimmern die mit Wasser gefüllten Reisterrassen in allen Farbnuancen und Schattierungen. Ein atemberaubender Anblick, den wir in den kommenden Tagen ausgiebig genießen und fotografieren werden. Am Nachmittag fotografieren wir die Reisterrassen von Laohuzui (Tigermund/ ca. 20 km von Yuanyang entfernt) sowie den Sonnenuntergang an einer der Reisterrassen. Übernachtung im Hotel in Yuanyang. (F/M/A)

7. Tag, Donnerstag, 20. Februar 2020

Yuanyang – Reisterrassen – Dorf Jingkou

Heute heißt es wieder sehr früh aufstehen – bei Sonnenaufgang fotografieren wir die Reisterrassen Duoyishu bzw. die Reisterrassen bei Bada. Was für ein herrlicher Anblick! Anschließend besuchen wir das Dorf Jingkou, in dem die Hani-Minderheit beheimatet ist. Anschließend besuchen wir das Dorf Jingkou, in dem die Volksgruppe der Hani beheimatet ist. Die Hani glauben daran, dass alle Menschen frei sind und gleich an Würde und Rechten geboren – mit Vernunft und Gewissen ausgestattet und sich im Geist der Brüderlichkeit begegnend. In Jingkou werfen wir einen Blick auf die traditionellen Pilzdachhäuser. Diese Häuser sind wie ein Pilz geformt, bestehend aus Lehm, Bambus und Stroh, mit drei Ebenen. Im Erdgeschoss ist das Vieh untergebracht. Gewohnt wird im ersten Stock - in der Mitte des Raumes die Feuerstelle, in der das Feuer konstant brennt. Der Boden im zweiten Stock ist mit nicht-brennbarem Material bedeckt und dient als Warenlager. Vorteil der Pilzbauweise: Im Winter ist es warm, im Sommer kühl. Mit Glück können wir einigen Reisbauern bei ihrer Arbeit zuschauen, bevor wir am Abend den Sonnenuntergang an den Bada Reisterrassen fotografieren. Übernachtung im Hotel in Yuanyang. (F/M/A)

8. Tag, Freitag, 21. Februar 2020

Yuanyang – Reisterrassen – Dorf Shengcun

Noch ein letztes Mal auf dieser Reise heißt es früh aufstehen – denn wir wollen einen letzten Sonnenaufgang fotografieren - an der Reisterrasse Azheke. Anschließend fahren wir in das Dorfes Shengcun. Hier haben wir Gelegenheit, den lokalen Markt zu besuchen und zu fotografieren,wo wir mit Chance einige Menschen aus der Volksgruppe der Yi und der Hani sehen werden. Alternativ bietet sich ein Bummel in der Altstadt von Yuanyang mit Abstecher auf den lokalen Markt in Niujiaozhai an. Am späten Nachmittag suchen wir uns einen Platz, um den Sonnenuntergang an den Reisterrassen von Laoyingzui oder Laohuzui zu fotografieren.

Übernachtung im Hotel in Yuanyang. (F/M/A)

9. Tag, Samstag, 22. Februar 2020

Yuanyang – Jianshui (ca. 80 km/ ca. 2 Std.)

Am Vormittag Weiterfahrt nach Jianshui. Hier erkunden wir die pittoreske Altstadt von Jianshui mit Doppelbrücke und den Garten der Familie Zhu. Die ca. 20.000 m² große Gartenanlage wurde in der späten Qing-Dynastie erbaut. Labyrinthartig verteilen sich Wohnhöfe, Häuser, Ahnenhalle, Gärten, Pavillons und ein Teich auf dem Gelände.

Übernachtung im Hotel in Jianshui. (F/M)

10. Tag, Sonntag, 23. Februar 2020

Jianshui – Dali (ca. 520 km, 7-8 Std.)

Ganztägige Überlandfahrt nach Dali, am Fuße des Berges Cangshan und Erhai-See gelegen. Wir haben genügend Zeit, um ein wenig Schlaf nachzuholen oder die Bilder der vergangenen Tage zu sichten.

Übernachtung im Hotel in Dali. (F/ M)

11. Tag, Montag, 24. Februar 2020

Dali – Lijiang (200 km/ ca. 2,5 Std)

Vormittags besichtigen und fotografieren wir zunächst die Altstadt von Dali, ehemalige Hauptstadt des Nanzhao und des Dali-Königreiches und heutige Heimat der Bai-Bevölkerung. Dann geht es in das nördlich von Dali gelegene Dorf Xizhou, wo wir einen Blick in eines der traditionellen Wohnhäuser werfen, deren Schutzmauer, Giebel und Torbögen aufwendig dekoriert sind. Anschließend bummeln wir über einen lokalen Markt. Wir wohnen einer typischen Drei-Tee- Zeremonie der Bai-Bevölkerung bei und dürfen dabei auch Tee probieren. Am späten Nachmittag fahren wir weiter nach Lijiang – Heimat der Naxi.

Übernachtung im Hotel in Lijiang. (F/M)

12. Tag, Dienstag, 25. Februar 2020

Lijiang

Zunächst schlendern wir durch die lebhaften Gassen der schönen Altstadt – ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Lijiang war eine der wichtigsten Städte an der alten Tee-Handelsroute zwischen Yunnan, Sichuan und Tibet, wo neben Tee auch Salz transportiert wurde. Ferner haben hier die Menschen – begünstigt durch den Jade-Fluss – ein komplexes Bewässerungs- und Kanalsystem geschaffen, ähnlich dem in Venedig. Wir besuchen den Schwarzen-Drachen-Teich-Park, bevor wir das Baisha-Viertel erreichen, einst Hauptstadt des unabhängigen Königreichs der Naxi. Im Anschluss daran besichtigen wir die alte Stadt Shuhe.

Übernachtung im Hotel in Lijiang. (F/M)

13. Tag, Mittwoch, 26. Februar 2020

Lijiang – Tiger-Sprung-Schlucht

Tagesausflug zur Tiger-Sprung-Schlucht. Hier stürzt der Yangtze Fluss, in diesem Flussabschnitt, auch „Goldsand-Fluss“ genannt, durch eine der tiefsten Schluchten der Welt. Auf beiden Seiten der Schlucht ragen die verschneiten Gipfel bis zu einer Höhe von 4.000 m über dem Wasser empor. Wir genießen und fotografieren das Panorama. Rückfahrt nach Lijiang. Unterwegs halten wir an der „Ersten Biegung des Yangzi“, wo ein Steintrommel-Denkmal an den Sieg der Naxi über die Tibeter erinnert. Wir verabschieden uns von unserem örtlichen Guide.

Übernachtung im Hotel in Lijiang. (F/M)

14. Tag, Donnerstag, 27. Februar 2020

Lijiang – Shanghai

Am Morgen Flug nach Shanghai. Die Landung in der berühmten Hafenstadt am Mündungsdelta des Jangtsekiang ins Ostchinesische Meer erfolgt am Mittag. Shanghai blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück: Als Freihafen der Westmächte wuchs die Stadt im frühen 20. Jahrhundert zu einer wahren Weltmetropole heran. Unsere örtliche Reiseleitung für Shanghai erwartet uns am Flughafen und fährt mit uns gemeinsam zu unserem zentral in der Nähe der Uferpromenade Bund gelegenen Hotel. Check In und Zimmerbezug. Danach geht es auf Erkundungstour. Mit mehr als 18 Millionen Einwohnern gehört Shanghai heute zu den größten Agglomerationen der Welt. Zugleich ist die Stadt das wirtschaftliche Zentrum Chinas. Zuvor besuchen wir jedoch das neue „In-Viertel“ Tianzifang im alten Shikuman- Wohngebiet der damaligen Französischen Konzession, in dem sich mittlerweile viele chinesische Künstler niedergelassen haben. Abends Bummel entlang der 2,5 Kilometer langen Uferpromenade Bund, die von den ersten kolonialen Hochhäusern der Stadt gesäumt wird, und in einem faszinierenden Kontrast der Skyline mit ihren futuristischen Wolkenkratzern und gigantischen Brücken gegenüberliegen. Auch die Nanjing-Lu-Einkaufsstraße mit ihren zahlreichen Geschäften, Kinos und Restaurants und dem Warenhaus Nr. 1 befinden sich hier.

Übernachtung im Hotel in Shanghai. (F)

15. Tag, Freitag, 28. Februar 2020

Shanghai

Heute Vormittag besuchen wir den nahe unseres Hotels gelegenen Yu-Garten. Im 16. Jahrhundert angelegt und danach mehrfach zerstört, wurde er in den 1960er Jahren aufwendig renoviert. Die grüne Oase ist einer der schönsten Gärten des Landes. Seine Pfade, Wasserläufe, Brücken und Pavillons bilden einen willkommenen Ruhepunkt mitten im geschäftigen Treiben dieser Stadt. Am frühen Nachmittag fahren wir zum neuen Bund von Pudong (westliche Flusseite), bummeln und fotografieren. Unser Ziel ist der Shanghai Tower – mit 632 m das höchste Gebäude Chinas. Gegen 16:00 Uhr werden wir den Aufzug zum 118. Stockwerk nehmen, um von der Aussichtsplattform einen grandiosen Rundum-Blick zu genießen. Am frühen Abend werden die Wolkenkratzer in der Umgebung beleuchtet – das wollen wir auf keinen Fall verpassen!

Übernachtung im Hotel in Shanghai. (F)

16. Tag, Samstag, 29. Februar 2020

Shanghai – Tag zur freien Verfügung

Der Tag steht zur freien Verfügung. Am Abend erwartet uns unser örtlicher Reiseleiter zu einem ca. 3-stündigen Food-Walk – einem kulinarischen Spaziergang durch die Weltmetropole. Unterwegs probieren wir typische Spezialitäten wie z.B. gedämpfte Teigtaschen und geröstetes Hähnchen und erfahren dabei Wissenswertes über die Geschichte und Kultur der sich ständig wandelnden Stadt.

Übernachtung im Hotel in Shanghai. (F/ A)

17. Tag, Sonntag, 1. März 2020

Shanghai – Frankfurt – Individuelle Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen von China. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt. Ankunft am späten Nachmittag. Weiterreise (falls gebucht) zurück nach Hause nach Hause. (F)

Ihre Reise

Begeben Sie sich mit uns auf eine faszinierende fotografische Entdeckungstour durch die bei europäischen Touristen noch eher unbekannte südchinesische Provinz Yunnan! Sowohl landschaftlich als auch kulturell hat diese Region unglaublich viel zu bieten – denn beinahe die Hälfte der ethnischen Volksgruppen Chinas ist hier beheimatet. Inmitten bizarrer Karstfelsen erstrecken sich die leuchtend gelben Rapsfelder von Luoping bis zum Horizont. Erleben Sie das Wechselspiel aus Sonne und Wolken über den mit Wasser gefüllten Reisterrassen von Yueyang, nahe der vietnamesischen Grenze, und besuchen Sie mit uns kleine Dörfer mit lebendigen Märkten und farbenfroh gekleideten Menschen - ein Eldorado für Fotografen! Den kontrastreichen Abschluss bildet der dreitägige Aufenthalt in der Millionenmetropole Shanghai, wo sich eine völlig andere, von geschäftigem Treiben geprägte Szenerie eröffnet. Vom 118. Stock des Shanghai Towers genießen Sie eine spektakuläre Aussicht auf die Skyline der Stadt.

Ihre Hotels:

  • Kunming – Holiday Inn Hotel – 1 Nacht (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Luoping – Cloud Luoping Hotel – 2 Nächte (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Shilin – Yinruilin International Hotel – 1 Nacht (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Yuanyang – Sheng Village Hotel –3 Nächte (Landeskategorie: 3 Sterne)

  • Jianshui – Lin An Hotel – 1 Nacht (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Dali – Landscape Hotel –1 Nacht (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Lijiang – Palace Hotel – 3 Nächte (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Shanghai – SSAW Boutique Hotel Shanghai Bund 3 Nächte – (Landeskategorie: 4 Sterne)

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • Linienflüge mit Air China von Frankfurt via Chengdu nach Kunming in der Economy Class inklusive 20 kg Freigepäck p.P.

Ihre Abreise
  • Linienflüge mit Air China zurück von Shanghai in der Economy Class inklusive 20 kg Freigepäck p.P.

Während der Reise
  • Flug von Lijiang nach Shanghai in der Economy Class

  • Rundreise und Transfers im Reisebus laut Programm

  • Alle Ausflüge, Besichtigungen und Führungen laut Programm

  • Alle Mahlzeiten (F = Frühstück, M = Mittag, A = Abendessen) laut Programm

  • 15 Übernachtungen im Hotel ( 1 x Kunming, 2 x Luoping, 1 x Shilin, 1 x Jianshui, 1 x Dali, 3 x Lijiang, 3 x Shanghai/Landeskategorie: 4 Sterne, 3 x Yuanyang/ Landeskategorie: 3 Sterne)

  • Eintritt Aussichtsplattform Shanghai Tower

  • Food-Walk Shanghai

  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

  • Versierte Fotoreisebegleitung durch den Profi­fotografen Jochen Mönch ab/bis Frankfurt

Termine & Preise

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer

4.870,–

im Einzelzimmer

5.470,–

Zzgl. Visum für China i.H.v. ca. € 160,– p.P.

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar:

Aufpreis Anschlussflug mit Lufthansa von Bremen nach Frankfurt und zurück (vorbehaltlich Verfügbarkeit am Buchungstag)

ab 240,–

Bahnfahrt 2. Klasse ab/bis Ihrem deutschen Heimatbahnhof nach/von Frankfurt Flughafen inkl. Sitzplatzreservierung

125,–

Business-Class-Flüge auf Anfrage gegen Aufpreis buchbar.

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach China einen Reisepass, der bei Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig ist mindestens zwei visierbare Seiten enthält. Zudem ist für die Einreise nach China ein Touristenvisum gegen Gebühr (in Höhe von derzeit ca. € 160,– p.P.) vor Reiseantritt notwendig. Weitere Hinweise erhalten Sie bei Buchung.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin www.crm.de und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Auf dieser Reise werden wir begleitet von Jochen Mönch: Mit seinen Fotoreportagen zur aktuellen Berichterstattung hat sich Jochen Mönch u.a. bei renommierten Magazinen, wie STERN, GEO, SPIEGEL einen Namen gemacht. Des weiteren arbeitete er für große Unternehmen wie die Lufthansa, Hapag-Lloyd und Airbus, für die er weltweit unterwegs war. Inzwischen sind von ihm mehr als 40 Bildbände und über 200 großformatige Fotokalender erschienen. Zusätzlich kümmert sich vor Ort ein versierter einheimischer Reiseleiter um unser Wohl. Er kennt die Gegend und zeigt uns die besten Plätze zum Fotografieren.

Hinweis: Die Provinz Yunnan erfreut sich auch bei chinesischen Fotogruppen zunehmender Beliebtheit. Wir bitten um Verständnis und zuweilen um eine Portion Geduld!

Ein Wort in eigener Sache: Sollte es zu Veränderungen kommen, wird die Reisebegleitung von einem anderen kompetenten Mitglied des Reisebegleiter-Teams übernommen.

Fortbewegungsmittel während der Rundreise: Für alle geplanten Ausflüge vor Ort steht ein bequemer Reisebus zur Verfügung. Dieser ist groß genug, um das Fotoequipment im Innenraum auf dem Sitzplatz neben sich zu platzieren und auch während der Fahrt die gemachten Bilder zu überprüfen.

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 35 Tage vor Reiseantritt.

Geldwechsel/Währung: Die chinesische Währung ist der Chinesische Yuan (CNY). Generell wird die Mitnahme einer Kreditkarte sowie Bargeld in kleiner Stückelung empfohlen.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 12 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt sind wir berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten. Bei Absage erhalten Sie ein Ersatzangebot oder den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück). Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Reiseveranstalter: Hanseat Reisen GmbH, Langenstarße 20, 28195 Bremen

05/19 – alle Angaben ohne Gewähr.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Reiseversicherungen: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines Komfortschutzpaketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Flugplan-, (Hotel-) und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.