Die Geschichte der Kreuzfahrt

Wer hat die Kreuzfahrt eigentlich erfunden?

Wie entstand die Kreuzfahrt, so wie wir sie heute kennen?

 

Ob edle Luxusyacht, buntes Familienschiff oder schwimmende Vergnügungsstadt – Kreuzfahrten werden national wie international immer beliebter. Die vielen Annehmlichkeiten an Bord, den Koffer immer dabei und dabei fremde Kulturen und ferne Ziele entdecken – so kennen wir unsere heutige Kreuzfahrt. Doch die Geschichte der Kreuzfahrt begann schon vor über 150 Jahren.

Wie begann die Geschichte der Kreuzfahrt?

Das Gemälde eines alten Segelschiffes

Die größte Herausforderung für die Reedereien war es damals, möglichst schnell über den Atlantik zu fahren, da die Zeit den größten Kostenfaktor einer Reise darstellte. Die schnellste Überfahrt über den Atlantik wurde damals noch mit dem Blauen Band gekürt. 

Wer erfand also die erste richtige Kreuzfahrt?

Die Erfindung der richtigen Kreuzfahrt als Vergnügungsreise wird der "Peninsular and Oriental Navigation Company" (P&O Cruises) zugeschrieben. Diese Reederei begann als Schifffahrtslinie zwischen England und der Iberischen Halbinsel und nahm ab 1840 den Postdienst nach Alexandria auf. Ab 1844 wurden Luxuskreuzfahrten nach Gibraltar, Malta und Athen angeboten – somit gilt die Reederei als älteste in Europa, die Kreuzfahrten als Freizeitvertreib verkaufte.

Da in den Wintermonaten das Geschäft mit der Atlantik-Kreuzfahrt aufgrund der noch gefährlicheren Überfahrt nicht mehr so lukrativ war, begannen sich die Reedereien ein neues Konzept auszudenken.

 

Albert Ballin, Ende des 19. Jahrhunderts Direktor der „Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft“ (Hapag), kam 1891 auf die Idee, Vergnügungsreisen in näher gelegene Destinationen anzubieten, um so der gefährlichen Winter-Überfahrt zu entgehen und trotzdem die sonst im Hafen liegenden Schiffe zu nutzen.

Das erste Schiff, die „Auguste Victoria“, verließ Hamburg Richtung Orient und läutete so das deutsche Zeitalter der Vergnügungs-Schiffsreisen ein. An Bord waren 241 Passagiere, die sich die luxuriöse Reise mit Kaviar, Champagner und Austern an Bord leisten konnten. Die Reise war ein voller Erfolg  und zog eine immer größer werdende Zahl von Luxusreisenden an. Schnellere Schiffe wurden gebaut, so wie das erste offizielle KreuzfahrtschiffPrinzessin Victoria Luise“ 1901 mit dem Ziel Karibik.

 

In den 1960 und 1970 Jahren änderte sich die Einstellung der Reedereien ihrer Kundschaft gegenüber. Immer mehr Schiffe suchten Gäste, das Luxussegment alleine reichte nicht mehr aus. Die Kreuzfahrten wurden für den Mittelstand bezahlbar, Themen und Eventkreuzfahrten wurden initiiert - die heuige Kreuzfahrt entstand.

Und woher stammt nun das Wort "Kreuzfahrt"?

Das Wort "Kreuzfahrt" geht getreu seines Wortstammes auf das Wort "kreuzen" zurück. Kreuzen bezeichnet das Hin- und Herfahren auf See. "Kreuzer" ist die Bezeichnung eines Types von Kriegsschiffen und hat seinen Ursprung in dem niederländischen Wort kruiser aus dem 17 Jahrhundert, das eben dieses Hin- und Herfahren der Schiffe beschreibt.