shutterstock.com/goodluz

Touristensteuer, Bettensteuer und Kurtaxe

Wo gibt es eine Touristensteuer?

Vivienne-Sophie Philipp
03.07.2024
Haben Sie einen Urlaub gebucht, ist Ihnen vielleicht schon einmal der Begriff "Touristensteuer" über den Weg gelaufen. Entweder ist diese im Reisepreis enthalten oder Sie werden an der Hotelrezeption zur Kasse gebeten. Was genau die Touristensteuer ist und in welchen Ländern Sie diese zahlen müssen, erfahren Sie hier.


Was ist die Touristensteuer?

Bei einer Touristensteuer, Kurtaxe oder Bettensteuer handelt es sich um eine Abgabe für Urlauber, die in bestimmten Regionen gezahlt werden muss. Diese ist meist schon im Reisepreis enthalten, kann aber auch vor Ort bezahlt werden. Wie diese zu entrichten ist, erfahren Sie meist vom Reiseveranstalter. Mit der Abgabe soll die Infrastruktur im Urlaubsort gepflegt werden. Das bedeutet, dass zum Beispiel Straßen ausgebaut werden, Ermäßigungen für Museen und den Nahverkehr ermöglicht und Sanitäranlagen zur Verfügung gestellt werden. Auch Natur- und Umweltschutzprojekte können damit unterstützt werden.


Wer muss die Touristensteuer zahlen?

In der Regel muss jeder Urlauber, der in der Region, in der die Touristensteuer erhoben wird, Urlaub macht, die Steuer zahlen. In vielen Ländern gibt es Ausnahmen für Kinder, Senioren oder Personen, die aufgrund eines Krankenbesuchs die Region besuchen. Außerdem kann es vorkommen, dass die Steuer ab einer gewissen Anzahl an Tagen nicht mehr gezahlt werden muss oder günstiger wird. Zahlen Sie die Touristensteuer nicht, dann ist dies eine Ordnungswidrigkeit und es kann zu Geldstrafen kommen. Sowohl Geschäftsleute als auch Touristen müssen den Betrag zahlen.


Wie hoch sind die Abgaben?

Wie hoch die Touristensteuer ist, hängt von der Urlaubsregion ab, von der Unterkunft und von der Anzahl der Urlaubstage. Ebenfalls gibt es einen Unterschied, ob Sie im Zielgebiet übernachten oder sich nur über den Tag in der Region aufhalten. Einige Länder rechnen die Steuer abhängig von den Hotelkosten prozentual ab oder pauschal pro Person und Nacht. So kann es sein, dass in einigen Orten eine Touristensteuer von 5 € p.P./Nacht fällig ist und in anderen nur 1 € p.P./Nacht oder noch weniger gezahlt werden muss.

Touristensteuer in Europa

Deutschland

In Deutschland gibt es in Städten wie Berlin, Bremen oder Hamburg eine Touristensteuer. Übernachten Sie in einem Gasthaus oder einem Hotel, müssen Sie eine geringe Summe abgeben – entweder prozentual oder zu einem Festpreis pro Nacht. Ein Beispiel: Während in Leipzig pauschal 5 € p.P./Nacht fällig sind, rechnet Berlin mit 5 % des Übernachtungspreises (Stand: Juli 2024, alle Angaben ohne Gewähr).

Darüber hinaus darf an anerkannten Kurorten, Seebädern und Erholungsorten wie zum Beispiel in Cuxhaven, im Ostseebad Binz oder auf Norderney eine Kurtaxe erhoben werden. Wie hoch die Kurtaxe ist, legt jede Gemeinde individuell fest.

Strand in Binz
Ostseebad Binz

Spanien

In vielen spanischen Urlaubsdestinationen fällt eine Touristensteuer an. Die Touristensteuer auf Mallorca berechnet sich beispielsweise aus der Art der Unterkunft und der Saison. Die Abgaben in einem 5-Sterne Hotel in der Hauptsaison liegen ungefähr bei 4 € p.P./Nacht und sind demnach höher als in einer Pension oder einem Ferienhaus in der Nebensaison (circa 0,50 € p.P./Nacht). Auch Kreuzfahrtschiffe müssen eine Touristensteuer zahlen, wenn sie ihren Basis-Hafen nicht in Palma haben. Zahlen müssen die Touristensteuer übrigens mit wenigen Ausnahmen alle Urlauber ab 16 Jahren (Stand Juli 2024, alle Angaben ohne Gewähr).

Griechenland

Auch in Griechenland müssen Sie eine Touristensteuer zahlen, wenn Sie dort Urlaub machen wollen. Wie hoch die Abgaben sind, hängt vor allem von der Anzahl der Hotelsterne und der gemieteten Zimmer ab. Auch die Saison entscheidet über die Höhe der Steuer. Sie können mit einer Abgabe von ungefähr 4 € p.P./Nacht rechnen, wenn Sie in einem 5-Sterne Hotel in der Nebensaison übernachten und mit 10 € p.P./Nacht in der Hauptsaison (Stand: Juli 2024, alle Angaben ohne Gewähr). In Hotels mit weniger Sternen sind die Abgaben selbstredend niedriger.

Strandbucht auf Rhodos
Rhodos

Italien

Wie hoch die Bettensteuer bzw. Touristensteuer in Italien ist, legen die Gemeinden selber fest. In Venedig ist seit 2020 eine Tagesgebühr fällig, die 5 € kostet. Der Grund dafür sind die Massen an Touristen, die täglich in die Lagunenstadt strömen. Jedes Jahr besuchen um die 14 Millionen Menschen Venedig. Die Gebühr soll zudem dafür sorgen, die Urlauber zu regulieren. Denn mit der Gebühr muss auch ein Tag reserviert werden, an dem man die Stadt besuchen möchte. Aktuell sind nur die Wochenenden betroffen, jedoch soll die Touristensteuer mit der Reservierungspflicht für alle Tage ab 2025 kommen.

Die Tagesgebühr ist online zu entrichten. Nach erfolgreicher Bezahlung bekommen Sie einen QR-Code, den Sie bei einer Kontrolle vorzeigen können. Wer diesen nicht vorzeigen kann, riskiert ein Bußgeld. Ausgenommen von der Tagesgebühr sind Urlauber, die in Venedig in einem Hotel oder einer Ferienwohnung übernachten. Dennoch müssen Sie sich kostenlos registrieren, um den QR-Code zu erhalten und auf Anweisung vorzeigen (Stand: Juli 2024, alle Angaben ohne Gewähr).

Weitere europäische Urlaubsziele mit Touristensteuer

Land
Höhe der Touristensteuer
Niederlande
Die Gemeinde entscheidet über die Höhe der Abgabe. In Amsterdam bspw. 12,5 % des Übernachtungspreises.
Kroatien
Hauptsaison: circa 1,33 € p.P./Nacht
Frankreich
Je nach Stadt und Unterkunft unterschiedlich (0,20 € bis 4 € p.P./Nacht)
Portugal
1,50 € bis 2 € p.P./Nacht für die ersten sieben Tage
Bulgarien
Je nach Region/Unterkunft unterschiedlich (rund 1,50 € p.P./Nacht)
Tschechien
1 € p.P./Nacht (nur in Prag)
Türkei
2 % des Übernachtungspreises
Schweiz
Je nach Gemeinde unterschiedlich (1,20 € bis 2,50 € p.P./Nacht)
Österreich
Je nach Bundesland unterschiedlich (circa 3% der Hotelkosten)
Island
4,50 € pro Übernachtung und 6,90 € pro Übernachtung für Kreuzfahrtschiffe

Stand: Juli 2024. Alle Angaben ohne Gewähr.

Außereuropäische Urlaubsziele mit Touristensteuer

Land
Höhe der Touristensteuer
Ägypten
25 USD p.P. (meist im Flugticket schon enthalten)
Tunesien
Je nach Hotelkategorie zwischen 4 und 12 Dinar p.P./Nacht
Thailand
In Planung
Bali
Circa 9 € p.P. (auch für Kinder, muss vor der Einreise gezahlt werden)
Dominikanische Republik
10 USD p.P. für eine Touristenkarte (meist im Flugpreis enthalten, sonst an der Passkontrolle zu zahlen)
Marokko
Je nach Region unterschiedlich (zwischen 1 € und 5 € p.P./Nacht)
Malediven
6 USD p.P./Tag (Ökosteuer, meist im Reisepreis enthalten)
Vereinigte Arabische Emirate
Je nach Emirat unterschiedlich (1,40 € bis 5,50 € p.P./Nacht, in Abu Dhabi wurde die Touristensteuer 2023 abgeschafft)

Stand: Juli 2024. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fazit

In vielen Urlaubsregionen in und außerhalb von Europa fällt eine Touristensteuer – oder auch Bettensteuer genannt – an. Diese berechnet sich entweder prozentual zum Übernachtungspreis oder pauschal. Meist legen die Gemeinden die Höhe der Abgabe fest. In der Regel ist die Steuer bereits im Reisepreis enthalten. Ist dem nicht so, dann wird sie je nach Reiseziel am Flughafen oder im Hotel gezahlt. Die Abgabe dient dazu, den Urlaubsort zu pflegen und Umweltschutzprojekte zu unterstützen. Informieren Sie sich vor der Abreise am besten über die geltenden Abgaben und vergewissern Sie sich, dass Sie diese ordnungsgemäß zahlen.

Ein Pärchen am Strand bei Sonnenuntergang

Das könnte Sie auch interessieren

Immer auf dem neuesten Stand.
Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter