Hanseat-Reisen Logo
MS RHEIN SYMPHONIE Außenansicht

Die TourKon 2021 des Young Travel Industry Club - eRFAHRUNGSBERICHT

Melissa Preuß
18.11.2021
Am 31.10.2021 ging es für mich und unsere Werkstudentin Laura nach Düsseldorf. Dort wartete die MS Rhein Symphonie von nicko cruises auf uns. Die nächsten zwei Tage sollten wir dort auf spannende Workshops, regen Austausch und viele neue Kontakte treffen.

Was ist die TourKon eigentlich genau? Die TourKon wird seit einigen Jahren vom Young Travel Industry Club organisiert und durchgeführt. Neben knapp 100 Teilnehmern sind ebenfalls einige touristische Unternehmen vertreten, mit denen man in Kontakt und ins Gespräch kommen kann: Networken ist das Stichwort der TourKon.

Tag 1, 31.10.: Düsseldorf – einschiffung – karrieremesse – eröffnungs-keynote – kabinengeflüster

Am Mittag des 31.10. erreichten wir die MS Rhein Symphonie in Düsseldorf und nach dem Kontrollieren aller Dokumente und Formulare (die TourKon fand zur Sicherheit aller unter der Beachtung der 2G-Regel statt) wurde zusätzlich bei jedem Teilnehmer ein Corona-Schnelltest durchgeführt und anschließend konnten die Kabinen bezogen werden.

Parallel dazu fanden sich schon die ersten Teilnehmer in der Lobby des Schiffs ein, um das Begrüßungsgetränk entgegen zu nehmen und im Rahmen des ersten Programmpunktes – der Karrieremesse – erste Berührungspunkte mit den diesjährigen Workshoppartnern zu sammeln. Dieses Jahr waren mit an Bord: Bayern Tourismus, Events Expert Academy, Juvigo, Leitner Reisen, nicko cruises und Ruby Hotels. Als Event-Partner waren dabei: Click A Tree, DAK Gesundheit, Eurowings Discover, fvw TravelTalk, Henkell, die Hochschule Heilbronn und Reise vor 9.

Nachdem auch die ersten Gespräche zum Kennenlernen unter den Teilnehmern entstanden waren, trafen sich alle in der Lounge für das Eröffnungsevent ein. Der Young Travel Industry Club stellte sich mit all‘ seinen Mitgliedern vor, das Rahmenprogramm, welches uns zuvor bereits zugesendet wurde, wurde noch einmal im Detail erläutert und Click A Tree hielt eine Eröffnungs-Key Note. Click A Tree ist ein Unternehmen, welches sich für die stetige Pflanzung neuer Bäume einsetzt. Der Gründer und CEO Chris Kaiser erzählte seine persönliche Gründergeschichte. Click A Tree hat außerdem die Verbindung zur Touristik geschaffen: mit B’n’Tree. Auf dieser Website trifft man auf unterschiedliche Online-Buchungsplattformen. Mit einem Klick auf einer dieser Plattformen und der anschließenden Buchung einer Reise, wird in Folge ein neuer Baum gepflanzt. Nachhaltigkeit und Tourismus zu vereinen, gelingt so auf einfachste Weise.

Nach einem ausgiebigen Abendessen und weiteren Gesprächen starteten die sogenannten Kabinengeflüster. Die verschiedenen Workshoppartner boten auf ihren Kabinen den persönlichen Austausch an, sodass man in einer Gruppe von acht Leuten alle themenbezogene Fragen stellen konnte, die einen interessierten. In der ersten Runde war ich bei Eurowings Discover, wo sich alles rund um das Thema der Flugbegleitung drehte. Es wurde aus dem Leben einer Flugbegleiterin erzählt, welche persönlichen Fähigkeiten man für diesen Beruf mitbringen sollte, die schönsten Erlebnisse über den Wolken wurden erzählt und vieles Weitere mehr.
Die zweite Runde des Kabinengeflüsters folge direkt im Anschluss – jetzt nahm ich an dem Thema „Gut beraten mit dem Einstieg in die Beratung?“ teil. Ein Mitarbeiter von Eurowings Discover gab hier Einblicke in die Tätigkeit als Unternehmensberater, welche Aufgaben als solcher zu übernehmen sind, welche Kenntnisse und Fähigkeiten erlernt werden und wie seine ganz persönlichen Erfahrungen als Berater aussehen.

Meiner Meinung nach waren die Kabinengeflüster einer der interessantesten Programmpunkte. Um die Unternehmen genauer kennenzulernen und zu erfahren, dass bei der TourKon alles auf Augenhöhe stattfindet, eigneten sie sich perfekt. Außerdem konnte man alle möglichen Fragen stellen, welche aus erster Hand beantwortet werden konnten.

Tag 2, 01.11.: Koblenz – workshops – recap der workshops & tombola – gala-dinner

Am zweiten Tag an Bord erreichten wir kurz nach dem Frühstück Koblenz. Während das Schiff ruhig am Anleger lag, starteten wir mit unserer ersten Workshoprunde. Mein erster Workshop trug den Namen „Pauschalreisen - gewappnet für eine demografische Expansion?“ und wurde veranstaltet von Leitner Reisen. Ein Reiseveranstalter ehemals für Busreisen, welcher sein Angebot nun auch auf Fluss- und Flugreisen ausgeweitet hat. In dem Workshop ging es, wie der Name schon verrät, um Pauschalreisen und wie diese der jüngeren Zielgruppe ab 45 Jahren näher gebracht werden können. In Kleingruppen entwickelten wir dazu - anhand einer realen Reiseausschreibung von Leitner Reisen - unsere „eigene“ Pauschalreise. In der Gestaltung waren wir dabei ganz ungebunden; wir durften Teile aus der ursprünglichen Ausschreibung übernehmen oder ein ganz eigenes Rahmenprogramm entwerfen – alles mit dem Hinblick darauf, dass die letztendliche Pauschalreise eine jüngere Zielgruppe ansprechen soll. Dabei wurden dann zum Beispiel die Transfers, das Programm vor Ort oder die Zeit zur freien Verfügung entsprechend angepasst. Nach der Vorstellung der Ergebnisse aller Gruppen, waren wir uns einig, dass Pauschalreisen für die jüngere Zielgruppe möglich sind, diese jedoch entsprechend ausgelegt werden müssen (also z.B. ein nicht ganz so zeitlich gebundenes Programm, mehr Zeit zur freien Verfügung, andere Anreisemöglichkeiten etc.)

Nach einer Mittagspause ging es dann in die zweite Workshoprunde: “Tourismus Reset – neue Gäste für Bayern“, veranstaltet von Bayern Tourismus, war nun das Thema. Als ganze Gruppe entwarfen wir zusammen eine Marketingpersona (aus einem Schnitt unserer eigenen Interessen, Reisemotive, Hobbys etc.), um dann im Anschluss eine Art Marketingplan zu entwerfen, welcher auf die Marketingpersona zugeschnitten ist. Dabei lag das Augenmerk darauf, Bayern als Reiseziel zu vermarkten und herauszufinden, welche Berührungspunkte geschaffen werden müssen, um unsere Marketingpersona ansprechen und erreichen zu können. Als Endergebnis stellten wir Instagram als relevantesten Kanal vor, um mithilfe von Werbung und (Reise-)Influencern die Aufmerksamkeit zu erregen. Außerdem spielen Plakatierungen jeglicher Art an Haltestellen, Bahnhöfen und Straßenkreuzungen unseren Einschätzungen nach eine große Rolle.

Nach einer kurzen Pause wurde am frühen Abend ein Recap der Workshops veranstaltet, bei dem die Inhalte, Themen und Ergebnisse aller Workshops kurz vorgestellt wurden. Im Anschluss folgte die Tombola und die vielen Gewinne, unter anderem eine Adventsflusskreuzfahrt mit nicko cruises, Freiflüge von Eurowings Discover und diverse Hotelübernachtungen, fanden glückliche Gewinner. Im Laufe des gestrigen und heutigen Tages konnten Lose erworben werden, aus deren Erlöse der Young Travel Industry Club unterstützt wird.

Anschließend ging noch einmal jeder auf seine Kabine, um sich für das bevorstehende Gala-Dinner und den bereits letzten Abend an Bord, schick anzuziehen. Nach einem Sektempfang und vielen Fotos als Erinnerung, wurde das große Abschiedsdinner serviert, mit einem großartigen Nachtisch, begleitet von kleinen Fontänen und Wunderkerzen und serviert von dem kompletten Küchenteam.

Als letzten Programmpunkt stellte sich die Airline Eurowings Discover mit ihrer Entstehungsgeschichte noch einmal genauer vor. In einer Präsentation, die von Bildern und kleinen Impressionsvideos begleitet wurde, zeigte die Airline ihren Weg von der Idee bis hin zum ersten Linienflug auf. Eurowings Discover ist im Juli 2021 mit ihrem ersten Flug gestartet. Dieser ging nach Mombasa in Kenia. Es war eindrucksvoll zu hören, wie schnell diese noch sehr junge Fluggesellschaft entstanden ist und diese Erlebnisse und Emotionen aus erster Hand erzählt zu bekommen, sorgte für den ein oder anderen „Gänsehautmoment“. Die Tatsache, dass während der TourKon, genauer am 31.10., der erste Airbus A320 aus der Flotte von Eurowings Discover seinen Flugbetrieb aufnahm, rundete die gesamte Vorstellung vollkommen ab.

Nach diesen letzten eindrucksvollen Inhalten wurde die Abschiedsparty der TourKon eingeläutet und damit ein letzter schöner Abend auf dem Fluss.

Tag 3, 02.11.: Düsseldorf – Ausschiffung

Bereits in der Nacht legte die MS Rhein Symphonie wieder in Düsseldorf an. Nach dem Frühstück erfolgte die Ausschiffung. Nun bildeten sich individuelle Gruppen und jeder verbrachte den Vormittag auf eigene Art und Weise, bis es für jeden mit dem Zug, in die unterschiedlichsten Orte Deutschlands, zurück nach Hause ging.

Lauras feedback zur tourkon 2021

Zu Beginn meines Studiums wurden wir auf mehrere Networking-Veranstaltungen aufmerksam gemacht und die TourKon ist die, die mir in Erinnerung blieb. Alte Hasen und Tourismus-Newcomer in ungezwungener Atmosphäre kennenlernen und das alles noch auf einem Kreuzfahrtschiff? Da musste ich dabei sein!

Also habe auch ich (als einzige aus meinem Studiengang) meine Sachen gepackt, um nach Düsseldorf aufzubrechen. Zur größten Überraschung bin ich dann in der Schiffskabine auf Melissa gestoßen, die ich erst eine Woche zuvor hier bei Hanseat Reisen, an meinem ersten Arbeitstag, kennengelernt habe. Auf unser Hanseaten-Duo wurde dann feierlich angestoßen und im Verlauf der Tage durften wir auch einige Fragen zu dem Unternehmen beantworten.

Auch wir haben viel über andere Unternehmen, Menschen und den Tourismus mitnehmen können. Ich bin sehr dankbar für den Austausch, die neuen Eindrücke und die Inspirationen, die einen jetzt erstmal mit neuem Input versorgen, bis es dann vielleicht wieder heißt: „TourKon 202?, Schiff ahoi!“

Melissas Feedback zur TOURKON 2021

Die TourKon bietet die großartige Möglichkeit, neue Leute in der Touristik kennenzulernen. Ob Reiseveranstalter, Airlines, Unternehmen, welche sich für die Nachhaltigkeit einsetzen oder andere Studierende und Auszubildende: auf der TourKon knüpft man die unterschiedlichsten Kontakte. 

Gerade nach und in der Corona-Zeit, welche die Touristik immer noch an verschiedenen Stellen im Zaum hält, tat der Austausch mit anderen wirklich gut. Wie sie diese Zeit erlebt haben und immer noch erleben, aber auch wie ihr bisheriger Werdegang in der Touristik aussieht und wie dieser noch aussehen soll. 

Im Rahmen der TourKon sammelt man unglaublich viele Eindrücke, Inspirationen, führt interessante und lehrreiche Gespräche und kann daneben zusätzlich die Zeit auf einem Flusskreuzfahrtschiff mit allen Annehmlichkeiten genießen. 

Der Mix aus thematischen Inhalten und Möglichkeiten, sich fernab davon auch auf „privater“ Ebene auszutauschen und die Zeit zusammen genießen zu können, ist mit der TourKon und allen Beteiligten wirklich gut gelungen! 

MS RHEIN SYMPHONIE Lobby
Der Lobby-Bereich der MS RHEIN SYMPHONIE