NESTROY

Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken

Willkommen an Bord der NESTROY, die erst im Jahr 2006/2007 gebaut und Ende April 2007 in Dienst gestellt wurde.

Mit einer Gesamtlänge von 125 m und einer Breite von 11,45 m verfügt sie über die ideale Größe, um die Höhepunkte der Donau zu erkunden.

Auf vier Decks verteilen sich drei Passagierdecks mit 113 Kabinen, ein Foyer, Rezeption sowie ein Restaurant und eine gemütliche Panorama-Lounge. Am Heck finden Gäste noch eine kleine Bar im Freien. Natürlich steht den Gästen auch ein Sonnendeck mit Sonnenliegen und Stühlen sowie ein Sonnendach für einen bequemen Schattenplatz zur Verfügung. Zudem bietet die NESTROY als eines von wenigen Flusskreuzfahrtschiffen einen Aufzug, der die Gäste komfortabel zwischen den Decks mit Kabinen befördert.

Die Mahlzeiten an Bord werden jeweils in einer Sitzung im Restaurant eingenommen. Das Frühstück sowie das Mittagessen werden in Buffetform angeboten, abends serviert Ihnen das Serviceteam ein mehrgängiges Menü. Stets steht Ihnen ein individueller Getränkeservice zur Verfügung.

Die 113 Außenkabinen teilen sich wie folgt auf: 41 Kabinen befinden sich auf dem Goethe-Deck sowie 37 Kabinen auf dem Schiller-Deck, jeweils mit französischem Balkon, dazu 35 Kabinen auf dem Grillparzer-Deck mit nicht zu öffnenden Fenstern. Sämtliche Kabinen sind als Zweibett-Kabinen (ca. 12m²) ausgestattet, wobei untertags das Bett in eine Couch umgewandelt werden kann (wird auf Wunsch vom Bordpersonal gemacht). Auf dem Schiller-Deck und Goethe-Deck gibt es zusätzlich noch je 2 Suiten mit ca. 17m² und einem französischen Bett. Alle Kabinen sind mit Dusche/ WC, TV, Bordtelefon, Safe und Heizung ausgestattet.

Stromspannung in den Steckdosen: 220 Volt. Das Schiff ist vollklimatisiert, wobei jede Kabine individuell geregelt werden kann.

Das Schiff ist vollklimatisiert, wobei jede Kabine individuell geregelt werden kann.

Bordsprache: Deutsch.

Bordwährung: Euro. Kreditkarte (Mastercard und VISA) werden akzeptiert.

Kleidung: Legere Kleidung (bequeme Kleidung sowie festes Schuhwerk für die Landgänge wird empfohlen).

 

Stand 04/16 - alle Angaben ohne Gewähr.