Hanseat-Reisen Logo

Hy­gie­ne­kon­zept 1a vista

hygiene- und sicherheitskonzept corona-pandemie 

Hygiene- und Sicherheitskonzept auf dem Fluss

1A Vista liegt das Wohl und die Gesundheit aller Gäste sehr am Herzen. Aus diesem Grund hat 1A Vista seine Hygienestandards an Bord weiter angepasst. Dieses Hygienekonzept ist unter den Vorgaben der Gesundheitsämter, des Robert-Koch-Instituts sowie des Branchenverbands IG RiverCruise entstanden.

vor der reise

  • Zusammen mit den Reiseunterlagen erhalten die Gäste eine Gesundheitserklärung. Diese muss ausgefüllt und bei der Einschiffung vorgelegt werden. Sollten die Gäste diese Erklärung nicht unterzeichnen können, werden sie gebeten, unbedingt vor der Reise mit 1A Vista oder dem Reisebüro in telefonischen Kontakt zu treten.
  • Sollte von den Gästen die bundesweite Haustürabholung gebucht worden sein, werden die Gäste gebeten, die ganze Fahrt über auf den Sitzplätzen zu bleiben, die ihnen vom Fahrpersonal zugeteilt wurden. Außerdem müssen die Gäste während der gesamten Busfahrt eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Einschiffung

  • Bei der Einschiffung wird die Körpertemperatur mit einem kontaktlosen Infrarot-Thermometer gemessen.

an bord

Öffentliche Bereiche

  • Die Reinigungsfrequenzen in den öffentlichen Bereichen wurden noch weiter erhöht und werden außerdem mehrfach am Tag desinfiziert.
  • Den Gästen werden zusätzliche Bereiche zum Verweilen bereitgestellt, um die Mindestabstände einhalten zu können.
  • Über die Nutzungsmöglichkeiten der öffentlichen Bereiche (wie z.B. Sauna, Pool) informiert die Kreuzfahrtleitung die Gäste an Bord. Grundsätzlich muss der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
  • Die Schiffsbibliothek muss leider geschlossen bleiben. Es dürfen den Gästen keine Gesellschaftsspiele ausgeliehen werden. Den Gästen ist es aber erlaubt, eigene Bücher, Karten- oder Gesellschaftsspiele mitzubringen.

Restaurant

  • Die Sitzplatzreservierung im Restaurant wird für die Gäste und deren Mitreisenden bereits von der Crew vorgenommen, damit die erforderliche Abstandsregelung eingehalten werden kann. Bei Änderungswünschen hilft der Maître vor Ort gerne weiter.

Kabinen

  • Jede Kabine und die öffentlichen Räume werden mithilfe der Klimaanalage mit Frischluft versorgt. Die Luftzu- und -abfuhr geht dabei nie durch mehrere 
    Räumlichkeiten.

Hygiene an Bord

  • Die Waschbecken in den öffentlichen Toiletten stehen den Gästen zusätzlich zum regelmäßigen Händewaschen zur Verfügung.
  • Es werden Handdesinfektionsgeräte bereitgestellt.
  • Es ist möglich, dass der Wäscheservice den Gästen aufgrund behördlicher Vorgaben nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung steht.
  • Soweit wie möglich wird auf Barzahlung verzichtet. Den Gästen stehen Geräte für die Kartenzahlung (auch bei den Partnern) bereit.
  • Die Gäste werden gebeten, sich einen Mund-Nasen-Schutz in ausreichender Menge mitzunehmen. An Bord muss dieser nur getragen werden, wenn sich die Gäste bewegen und an einem Sitzplatz befinden, an dem der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Außerdem wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf dem Sonnendeck empfohlen.
  • Die Gäste werden gebeten, die Husten- und Niesetikette einzuhalten.
  • Auf das Händeschütteln oder sonstige Begrüßungsrituale wird verzichtet.

Ausflüge an Land

  • Die Landausflüge werden mit hohen Sicherheits- und Hygienestandards durchgeführt. Das Landprogramm wurde der Situation entsprechend angepasst. Daher werden beispielsweise Besichtigungen in kleinen Gruppen durchgeführt. Dabei kann es zu kurzfristigen Abweichungen kommen. Nähere Informationen erhalten die Gäste durch die Kreuzfahrtleitung an Bord.
  • Auch an Land werden die Gäste gebeten, sich an die behördlichen Vorgaben zu halten und den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.